Alle Kategorien
Suche

Wie schreibt man eine Textstelleninterpretation? - So geht's

Die Textstelleninterpretation unterscheidet sich von der vollständigen Interpretation hauptsächlich daran, dass man, wie der Name schon sagt, nur einen Ausschnitt eines Textes interpretieren muss. Doch wie schreibt man eine Textstelleninterpretation?

Textinterpretationen sind oft unbeliebt.
Textinterpretationen sind oft unbeliebt.

Anstatt die Aussage eines ganzen Textes erfassen zu müssen, muss man sich in der Textstelleninterpretation  nur auf einen bestimmten Teil eines bekannten, längeren Textes, zum Beispiel eines Romanes, beziehen. Um zu wissen, wie man eine Textstelleninterpretation  schreibt, muss man nur ein paar Tipps brachten.

Textstelleninterpretation - wie man sie schreibt

Wenn man sich überlegt, wie man eine Textstelleninterpretation schreibt, sollte man einige Punkte abarbeiten.

  1. Als Erstes muss man sich die Textstelle natürlich durchlesen. Dabei sollte man nicht vergessen, sich aussagekräftige Notizen zu machen und zusätzlich wichtige Stellen im Text zu markieren. Solche Stellen sind zum Beispiel besonders oder scheinbar falsch verwendete Wörter, Stilfiguren und natürlich besondere Handlungsmomente.
  2. Hat man den Text so weit durchgearbeitet, sollte man sich Gedanken darüber machen, was vor und was nach der Textstelle passiert und vor allem, was für eine Bedeutung die Textstelle im gesamten Zusammenhang hat. Das ist der wichtigste Teil der Textstelleninterpretation.

Das Schreiben beginnen

  1. Den konkreten Aufsatz beginnt man nun mit einer kurzen Einleitung, in der man den Verlauf des Romans beschreibt, wie er bis zu der Textstelle, die man nun interpretiert, gewesen ist.
  2. Der Hauptteil beginnt dann mit der Interpretation. Zählen Sie alle Dinge auf, die Ihnen bei beim Durchlesen aufgefallen sind, und verbinden Sie die Stilfiguren mit einer Bedeutung oder Intention, die der Autor beim Schreiben gehabt haben könnte. Lassen Sie die Stilfiguren nicht einfach nur im Raum stehen.
  3. Nun schreiben Sie, was für eine Bedeutung die Textstelle im gesamten Roman innehat. Dies ist der wichtigste Teil der Textstelleninterpretation. Beschreiben Sie Auswirkungen auf die Charaktere und die Handlung des Romans.
  4. Die Textstelleninterpretation hört schließlich mit einem Schluss auf, in dem Sie darauf eingehen, wie der Roman nun weitergehen könnte, auch wenn Sie das schon wissen.
Teilen:

Verwandte Artikel