Alle Kategorien
Suche

Wie schreibt man eine Stellungnahme?

Stellungnahmen sind im Berufsleben immer wieder gefragt, man braucht sie zudem im Privaten, etwa im Kontakt zu Ämtern. Wie schreibt man eine Stellungnahme?

Vorabnotizen sind für Stellungnahmen sehr wichtig.
Vorabnotizen sind für Stellungnahmen sehr wichtig.

Stellung nehmen - Stellungnahme schreiben

  • Zuerst fassen Sie Ihr Thema so genau wie möglich. Wozu brauchen Sie diese konkrete Stellungnahme? Wer wird sie später lesen und was wissen Sie über den künftigen Leser?
  • Könnte Ihre Stellungnahme rechtliche Konsequenzen haben? Dann sollten Sie sich, bevor Sie die Stellungnahme abschicken, rechtlich beraten lassen.
  • Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie Ihre Stellungnahme selbst zu verantworten haben. Es ist ein Text, der gegebenenfalls auch gegen Sie verwendet werden kann.
  • Grundsätzlich besteht eine Stellungnahme aus zwei Teilen – der Darlegung des Sachstands aus Ihrer Perspektive und Ihrer Bewertung bzw. Folgen daraus. Machen Sie sich am besten vorab Notizen dazu.
  • Der Sachstand muss so genau wie möglich dargestellt werden. Desto klarer Sie ihn schildern, desto besser. Also verwenden Sie bitte kurze Sätze mit höchstens einem Nebensatz. Den Sachstand berichten Sie am besten in zeitlicher Reihenfolge, so wird er besser verstanden.
  • Machen Sie klar, woher Sie Ihre Informationen haben. Woher wissen Sie über den Sachstand? Woher stammen Ihre Informationen? Legen Sie alles so genau wie möglich dar, etwa: „Wie Frau C. Maier in ihrem Brief vom 19.9.09 an Sie schon darlegte….“ Oder: „Laut Bericht in der Süddeutschen Zeitung vom 7.8.10 (S. 11) haben Sie…“
  • Ersetzen Sie jedes vielleicht missverständliche „Sie“ oder „er“ durch genau Bezeichnungen wie „Frau C. Maier von der Firma Y aus Aachen“ oder „Herr J. Bauer, Geschäftsführer der Firma X“.
  • Ihre Bewertung hat dann sachlich, nie gehässig zu erfolgen. Auch wenn Sie vielleicht mit Konsequenzen drohen – Sie dürfen nie persönlich werden.
  • Als Letztes betonen Sie in klarer Sprache die Konsequenzen, etwa so: „Wenn Sie bis zum …. nicht reagieren, werde ich…“ Und dann schließen Sie freundlich. Und hoffen, dass Ihre Stellungnahme etwas bewirkt.
Teilen: