Alle Kategorien
Suche

"Wie schnell geht man?" - So ermitteln Sie Ihre Wandergeschwindigkeit

"Wie schnell geht man?" - So ermitteln Sie Ihre Wandergeschwindigkeit0:54
Video von Marie Pertz0:54

"Wie weit komme ich in einer bestimmten Zeit?" "Werden die Kinder diese Wanderung schaffen?" Wenn Sie sich solche Fragen stellen, sollten Sie zunächst herausfinden: Wie schnell geht man denn so als Wanderer?

Was Sie benötigen:

  • Wanderkarte, Wanderbuch
  • alternativ: Schrittzähler
  • und eine Uhr
  • evtl. einen Taschenrechner

Wandergeschwindigkeit - so schnell geht man

  • Generell werden Geschwindigkeiten immer als zurückgelegte Wegstrecke pro dafür benötigter Zeit angegeben. Beim Wandern wird der Weg meist in Kilometern und die Zeit in Stunden angegeben. 
  • Als grober Richtwert können Sie bei einer normalen Wanderung annehmen, dass Sie 3-4 km in einer Stunde schaffen. Dabei geht es natürlich nicht steil bergauf, Sie haben keine trödelnden Kleinkinder dabei (die Sie motivieren müssen) und Sie machen keine größeren Pausen.
  • Diesen groben Wert können Sie als Maß nehmen, wenn Sie eine Tageswanderung planen. Allerdings müssen Sie ausreichende Pausen mit einplanen. Grundsätzlich sollten Sie als Wanderanfänger lieber eine kürzere Wegstrecke planen, um zeitlich nicht in Schieflage zu kommen.
  • Im (alpinen) Gebirge ist nicht die Wegstrecke das Entscheidende, sondern die Aufstiegshöhe. Hier rechnen Sie für 300 Höhenmeter mit etwa 1 Stunde Aufstiegszeit; ein Geübter geht selbstredend schneller (aber die wissen sowieso, was sie schaffen). Zeiten, die auf Schildern und Wegweisern angegeben sind, sind meist etwas zu kurz gewählt - eben für Geübte!

Wandergeschwindigkeit ermitteln - so schnell sind Sie

Ihre individuelle Wandergeschwindigkeit können Sie mit einer sehr einfachen Methode ermitteln:

  1. Wählen Sie auf einer Wanderkarte eine Strecke mit bekannter Länge (evtl. Maßstab benutzen!) aus oder Sie nehmen aus einem Wanderbuch einen Vorschlag, bei dem die Streckenlänge angegeben ist. Alternativ können Sie auch einen Schrittzähler benutzen. Dann sollten Sie allerdings Ihre durchschnittliche Schrittlänge beim normalen Wandern vorher ausmessen. Die Wanderstrecke ergibt sich, wenn Sie die Anzahl der Schritte mit dieser Schrittlänge malnehmen.
  2. Laufen Sie die anvisierte Wanderstrecke und stoppen Sie mit einer Uhr die dafür benötigte Zeit.
  3. Nun teilen Sie die Wanderstrecke (in Kilometern, ruhig auch als Dezimalzahl) durch die dafür benötigte Zeit (in Stunden). Dabei rechnen Sie für 1/2 Stunde = 0,5 Stunden und für 1/4 Stunde = 0,25 Stunden etc.
  4. Hetzen Sie sich bei diesem Versuch nicht, es geht hier schließlich nicht um Rekorede. Schließlich wollen herausfinden, wie schnell Sie beim Wandern (und nicht beim Rennen) sind.

Verwandte Artikel