Was Sie benötigen:
  • Foundation in ihrer Hautfarbe (flüssig oder als Mousse)
  • evtl. loser Puder
  • evtl. Concealer
  • Lidschatten in verschiedenen Farben
  • Kajal in beige
  • Wimpernzange
  • Wimperntusche
  • Rouge als Puder oder Mousse
  • Lipgloss oder Lippenstift

Je nachdem zu welchem Anlass Sie sich schminken, sollte das Make-up am Tag eher dezent und darf am Abend kräftiger ausfallen. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie sie ein schönes Tagesmake-up kreieren. Grundsätzlich sollten Sie, um sich richtig zu schminken, immer darauf achten, dass die Farben Ihres Make-ups mit denen Ihrer Kleidung übereinstimmen oder zumindest harmonieren.

So schminken Sie ein dezentes Tagesmake-up

  1. Reinigen Sie Ihr Gesicht wie gewohnt und tragen Sie eine Creme auf.
  2. Nach etwa 15 Minuten, wenn Ihre Creme eingezogen ist, nehmen Sie eine kleine Menge Foundation (Make-up in flüssiger Form, Mousse Make-up etc.) und verteilen diese entweder mit einem dafür vorgesehenen Schwämmchen, einem Foundationpinsel oder Ihren Fingern gleichmäßig auf ihrem Gesicht. Achten Sie darauf, dass das Make-up auf keinen Fall zu dunkel ist und Sie die Foundation ein Stückchen den Hals hinunterstreichen, sonst erkennt man harte Übergänge und es wirkt unnatürlich. Haben Sie Probleme mit Augenringen, tupfen Sie zusätzlich vor dem Auftragen der Foundation noch etwas Concealer unter ihre Augen. Der Concealer sollte am besten eine Nuance heller als die Foundation sein. Wenn Sie möchten, können Sie zur Fixierung und einem matten Finish noch losen, transparenten Puder als Abschluss dünn mit einem Pinsel über Ihr Gesicht stäuben.
  3. Nehmen Sie zwei dezente Lidschatten ihrer Wahl und tragen Sie die hellere Nuance auf das Innenlid bis zur Mitte des Oberlids und unterhalb Ihrer Brauen auf. Den dunkleren Lidschatten tragen Sie am äußeren Teil des Oberlids auf. Für das Auftragen der Lidschatten können Sie einen Lidschattenpinsel, einen Applikator oder Ihre Finger verwenden. Beide Nuancen sollten Sie mit einem Lidschattenpinsel leicht verwischen, sodass weiche Übergänge entstehen.
  4. Um den Blick optisch zu öffnen, können Sie einen Kajal in beige auf die Wasserlinie (das Innenlid Ihres Unterlids) auftragen.
  5. Verwenden Sie eine Wimpernzange, indem Sie diese jeweils am Wimpernansatz des Oberlids ansetzen und für mindestens 30 Sekunden fest zusammendrücken. Bei Bedarf können Sie den Vorgang wiederholen. 
  6. Tragen Sie Mascara auf die Wimpern des Ober- und Unterlids dünn auf. Bei einem wasserfesten Produkt hält der Schwung länger. Beachten Sie unbedingt, dass Sie die Wimpernzange nur bei ungeschinkten Wimpern anwenden, andernfalls könnten Sie abbrechen oder verkleben.
  7. Tragen Sie mit einem Pinsel ein Puderrouge, oder mit den Fingern ein Rouge in Mousseform auf. Wenn Sie ein schmales Gesicht haben, tragen Sie das Rouge mit dem Pinsel ohne Druck direkt auf Ihren Wangenknochen auf. Ist Ihr Gesicht eher rund, platzieren Sie das Rouge unterhalb der Wangenknochen, um das Gesicht optisch zu schmälern. Beachten Sie, dass das Rouge nicht zu kräftig aufgetragen wird und die Farbe nicht zu intensiv ausfällt. Je nach Hautton ist für ein Tagesmake-up ein rosa- oder apricotfarbenes Rouge am besten geeignet. Ist Ihre Haut eher rosig und blass, verwenden Sie ein Rouge in zartem Rosa; haben Sie etwas mehr Farbe und ist ein warmer, leicht gelbstichiger Unterton in Ihrer Hautfarbe zu erkennen, bietet sich das apricotfarbene Rouge an. 
  8. Tupfen Sie etwas transparentes Gloss oder eines in einer ähnlichen Farbe zum Lidschatten auf Ihre Lippen. Wenn Sie lieber einen Lippenstift tragen, wählen Sie am besten einen der Ihrer Lippenfarbe ähnlich ist, bzw. diese nur etwas verstärkt, zum Beispiel in einem Rosenholzton, damit das Make-up zurückhaltend bleibt.

Grundsätze für das richtige Schminken - So gelingt's

  • Passen Sie die Farben Ihres Make-ups immer Ihrem Hautton, Ihrer Augenfarbe und natürlich Ihrem Outfit an.
  • Zu allen Augenfarben passen in der Regel Lidschatten in schwarz, meistens auch gold und beige.
  • Braune und grüne Augen strahlen mit Lila, Grün und sehr dunklem Blau. Braun wirkt sehr harmonisch.
  • Zu blauen Augen passen Blautöne und grau bzw. silber.
  • Bei einem Abendmake-up sollten Sie den Kajal in beige durch einen in schwarz ersetzen. Er betont die Augen. Der Lippenstift und die Wahl der Lidschatten dürfen dunkler ausfallen sowie die Wimpern stärker getuscht werden. Aber: Wenn Sie die Augen sehr stark, z.B. mit Schwarz und Silber betont haben, halten Sie sich mit dem Lippenstift zurück und wählen Sie lieber ein transparentes Gloss oder einen rosenholzfarbenen Lippenstift, anstatt ein sattes Rot.
  • Bei der Wahl der richtigen Farben sollten Sie niemals warme mit kalten Tönen zusammen auftragen. Ein goldener Lidschatten passt beispielsweise nicht zu einem pinkfarbenen Lippenstift.
  • Haben Sie Ihr Gesicht abgepudert oder ein Moussemake-up gewählt, wählen Sie auch ein Puderrouge oder ein Rouge als Mousse. Wenn Sie sich nur mit flüssiger Foundation schminken wollen, sollten Sie ein Cremerouge oder die Mousseform verwenden, ansonsten könnte das Auftragen von unterschiedlichen Konsistenzen (pudrig und cremig) dazu führen, dass sich das Rouge nicht gleichmäßig auftragen lässt und fleckig wird.