Alle Kategorien
Suche

Wie sage ich meinen Eltern, dass ich eine eigene Wohnung möchte?

Die Zeit ist reif, Sie haben beschlossen, von zu Hause auszuziehen und sich eine eigene Wohnung zu suchen. Doch Ihren Eltern wird diese Idee möglicherweise nicht im gleichen Maße gefallen wie Ihnen. Deswegen ist es wichtig, eine solche Entscheidung behutsam mitzuteilen.

Ab in die erste eigene Wohnung!
Ab in die erste eigene Wohnung!
  • Vielleicht verspüren Sie schon seit längerer Zeit den Wunsch, auszuziehen, sich eine eigene Wohnung zu suchen und von den Eltern selbstständig zu machen. Bevor Sie aber mit ihnen darüber sprechen, sollten Sie sich ganz sicher sein, ob Sie diesen Schritt wirklich wagen wollen. Die erste eigene Wohnung klingt verlockend und auf den ersten Blick mögen die Vorteile überwiegen. Aber prüfen Sie sich zunächst einmal selbstkritisch, woher Ihr Wunsch nach den eigenen vier Wänden herrührt. Sollte die Idee auf einer momentanen, spontanen Laune gewachsen sein, warten Sie lieber noch ein bisschen, bis Sie sich auch ganz sicher sind.
  • Machen Sie sich am besten eine Liste, auf der Sie alle Pro- und Contrapunkte des Ausziehens festhalten. Dabei merken Sie recht schnell, welche Seite im Moment bei Ihnen überwiegt. Stehen alle Zeichen auf "eigene Wohnung", dann gehen Sie Schritt für Schritt vor.
  • Zwei Dinge sollten Sie unbedingt vermeiden: einmal die Eltern zu spät einzuweihen. Wenn Sie bereits einen Mietvertrag unterschrieben haben, ist es definitiv etwas spät. Ihre Eltern werden sich vor den Kopf gestoßen und sich übergangen fühlen. Gerade wenn Sie noch auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, könnten Ihre Eltern erst einmal verärgert reagieren. Zu früh sollten Sie aber auch nicht über Ihre Auszugswünsche sprechen. Solange Sie sich noch nicht hundertprozentig sicher sind, sollten Sie Ihre Pläne erst noch für sich behalten.
  • Bitten Sie Ihre Eltern um ein Gespräch. Es sollte nicht zwischen Tür und Angel oder abends nebenbei beim gemeinsamen Fernsehen angesprochen werden. Warten Sie einen günstigen Moment ab, an dem Ihr Vater und Ihre Mutter genügend Zeit haben und nicht gerade gestresst sind. Bereiten Sie sich auf dieses Gespräch gut vor. Sie sollten immerhin schon einmal überlegt haben, wie Sie die Wohnung finanzieren, welche Größe und Lage sie haben sollte und ab wann Sie ausziehen möchten. Je konkreter Sie Ihren Eltern Ihre Vorstellungen mitteilen können, desto leichter wird es ihnen fallen, Sie bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen.
  • Rechnen Sie vorsichtshalber damit, dass Ihre Eltern nicht sofort einen Freudentanz aufführen werden. Auch wenn Sie es selbst als überfällig empfinden und Sie in einem Alter sind, in dem man gut und gerne ausziehen könnte, für Ihre Eltern bleiben Sie immer deren Kind. Anfängliche Zweifel sind ganz normal. Vater und Mutter wollen nur das Beste für ihr Kind, auch wenn es längst erwachsen ist. Geben Sie ihnen also etwas Zeit, sich mit Ihrem Wunsch anzufreunden.
  • Hilfreich ist es außerdem, den Eltern zu zeigen, dass dieser Entschluss keine Schnapsidee ist, sondern auf gründlichen Überlegungen beruht. Wenn Sie Ihnen vermitteln, dass Sie verantwortungsbewusst und selbstständig genug sind, einen eigenen Haushalt zu führen, werden ihre Eltern nach ein wenig Bedenkzeit sicher nichts dagegen haben.
Teilen: