Was Sie benötigen:
  • das kostenlose Programm FileZilla FTP-Server in der aktuellen Version 0.9.36
  • einen PC mit Windows 2000, Windows XP, Windows Vista oder Windows 7
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Windowsbetriebssysteme bringen nur in den Professional- oder Serverversionen eigene FTP-Server mit. Die Home-Versionen des Betriebssystems sind für einen solchen Einsatz nicht vorgesehen.

Um dennoch einfach und schnell einen FTP-Server einzurichten, gehen Sie folgendermaßen vor:

 Einen FTP-Server installieren

    1. Laden Sie sich das Programm FileZilla FTP-Server aus dem Internet herunter. Die aktuelle Version ist Version 0.9.36. Beachten Sie, dass es bei FileZilla eine Server- und eine Clientversion gibt. Achten Sie also darauf, dass Sie wirklich das Serverprogramm herunterladen.
    2. Doppelklicken Sie auf die Datei. Die Installation startet.
    3. Klicken Sie „I agree“, um die Lizenzvereinbarung zu bestätigen.
    4. Belassen Sie die Standardeinstellungen und klicken Sie zweimal auf „Next“.
    5. Im nächsten Dialogfeld können Sie wählen, unter welchem Port Sie das Administrationsprogramm erreichen wollen. Der Standard-Port ist 14147. Sie können diesen Port belassen. Wenn Sie einen anderen Port wählen, achten Sie darauf, dass der Port zwischen 1024 und 65535 liegen sollte und notieren Sie sich die Portnummer.
    6. Außerdem haben Sie in diesem Dialogfeld die Möglichkeit anzugeben, wie der Server gestartet werden soll. Im Regelfall belassen Sie hier die Standardeinstellung.
    7. Wenn Sie möchten, dass der FTP-Server direkt nach Beendigung der Installation startet, achten Sie darauf, dass der Haken bei der entsprechenden Option gesetzt ist.
    8. Klicken Sie auf „Next“. Im nächsten Dialogfeld können Sie wählen, wie das Administrationsprogramm gestartet werden soll. Wählen Sie hier „Start manually“.
    9. Klicken Sie auf „Install“. Nach Ablauf der Installation öffnen Sie unter „Start/Alle Programme/FileZilla Server“ das FileZilla Server Interface.
    10. Wählen Sie OK. Der Server ist nun auf Ihrem Rechner aktiv.

     FTP-Server konfigurieren und einrichten

    1. Damit Benutzer sich mit dem Server verbinden können, müssen Sie den entsprechenden Benutzer bzw. die Benutzergruppe anlegen. Wählen Sie dazu den Menübefehl „Edit/Users“. Klicken Sie auf „Add“, um einen Benutzer anzulegen und vergeben Sie evtl. ein Kennwort. Um anonymes Verbinden zu erlauben, legen Sie den Benutzer „anonymous“ an und achten Sie darauf, dass für diesen Benutzer kein Kennwort aktiviert ist.
    2. Die Willkommensmeldung, die Benutzer bei der Anmeldung am Server sehen, können Sie unter „Edit/Settings/General settings/Welcome message“ anpassen.
    3. Nun müssen Sie noch einen Ordner freigeben, der für Up- und Downloads genutzt werden kann. Klicken Sie dazu in dem Dialogfeld auf der linken Seite auf „Shared Folders“, klicken Sie auf „Add“ und wählen Sie einen Ordner als FTP-Ordner aus. Vergeben Sie die gewünschten Berechtigungen und klicken Sie auf OK.

    FTP-Server im Internet

    Ihr FTP-Server ist nun so weit eingerichtet, dass er verwendet werden kann. Er ist jedoch derzeit nur aus Ihrem internen Netzwerk erreichbar. Wenn Sie Ihren FTP-Server vom Internet aus zugänglich machen möchten, müssen Sie eine Reihe von Dingen beachten:

    • Ein Server besitzt normalerweise eine statische IP-Adresse. Wenn Sie eine dynamische IP-Adresse verwenden, wie dies normalerweise bei privaten Internetzugängen der Fall ist, können Sie die Option „Edit/Settings/Passive  mode settings/Retrieve external IP address from“ aktivieren. Auf diese Weise ermittelt FileZilla automatisch Ihre derzeitige externe IP-Adresse.
    • Sie müssen die eingehenden und ausgehenden Ports für FTP in Ihrer Firewall freigeben. Dies sind normalerweise die Ports 20 und 21 und ein Portbereich für passives FTP für eingehenden Verkehr, den Sie unter „Edit/Settings/Passive  mode settings/“ im FTP-Server angeben müssen.
    • Wenn Sie einen Router verwenden, müssen Sie in Ihrem Router Port 21 als Weiterleitung auf den Server konfigurieren. Ebenso müssen Sie die Ports weiterleiten, die Sie oben als Portbereich für passives FTP angegeben haben.