Alle Kategorien
Suche

Wie richte ich einen Wellensittichkäfig ein?

Bereits seit dem 19. Jahrhundert werden die aus Australien stammenden Wellensittiche als Ziervögel gehalten. Während die geselligen Tiere damals häufig in zwar hübschen, aber wenig artgerechten Käfigen eingepfercht lebten, weiß man heute von besseren und nicht minder schönen Möglichkeiten einen Wellensittichkäfig oder eine Voliere einzurichten, so dass sich die Tiere darin wohlfühlen können.

Einfache Naturholzäste bilden die Grundlage für die Einrichtung eines Wellensittichkäfigs.
Einfache Naturholzäste bilden die Grundlage für die Einrichtung eines Wellensittichkäfigs.

Grundsätzlich gilt: Für ein einzelnes Wellensittichpaar (die Vögel sollten niemals alleine gehalten werden) sollte der Käfig eine Grundfläche von 50 mal 100 cm nicht unterschreiten und mindestens einen halben Meter hoch sein. Wie bei so vielen Heimtierkäfigen gilt auch für den Wellensittichkäfig: Je größer, desto besser.

Einrichtung des Vogelkäfigs

  • Eines brauchen Wellensittiche vor allen Dingen: Platz. Deshalb sollten Sie den Käfig nicht mit allzu vielen Einrichtungsgegenständen vollstellen und –hängen.
  • Für die Grundeinrichtung eignen sich am besten einfache Naturholzäste. Die günstigste Alternative sind selbst geschnittene Zweige in verschiedenen Stärken, beispielsweise von Obstbäumen. Wer  Probleme beim Befestigen der Äste im Wellensittichkäfig hat, kann auf spezielle Aufhängungen zurückgreifen, die es im Zoofachhandel gibt. Alternativ sind dort auch komplette Äste samt Aufhängung erhältlich. Die Zweige dienen nicht nur als Sitz- und Klettermöglichkeit, sondern werden auch gerne benagt. Generell sollten die Äste so befestigt werden, dass den Vögeln noch genug Platz zum Fliegen bleibt.
  • Viele Wellensittiche baden sehr gerne, deshalb sollten Sie beim Einrichten des Käfigs auch ein Plätzchen  für ein Vogelbad vorsehen. Ein spezielles Badehäuschen für Wellensittiche ist dabei nicht nötig, auch eine flache, mit Wasser befüllte Schale bietet den Vögeln eine willkommene Badestelle. Die Schale sollte jedoch nicht direkt unter Sitzästen stehen, denn sonst verkommt sie leicht zur Vogeltoilette.
  • Ebenso können Sie ein Sandbad für Ihre Wellensittiche platzieren. Speziellen Vogelsand finden Sie im Fachhandel. Dieser bietet den Vorteil, dass sich neben Sand auch Grit darin befindet, also kleine  Steinchen, die von den Wellensittichen gefressen werden, um damit die Nahrung im Magen zu zerkleinern. Selbst wenn Ihre Wellensittiche keine Sandbäder schätzen, sollten ihnen kleine Steinchen zur Verfügung stehen.
  • Ebenfalls notwendig ist eine Sepiaschale im Wellensittichkäfig. Diese besteht größtenteils aus Kalk, welcher unter anderem für das gesunde Wachstum des Schnabels notwendig ist. Die Sepiaschale wird meist komplett mit einer Aufhängung verkauft, die sich leicht am Gitter anbringen lässt.
  • Auch ein Mineralpickstein hilft der gesunden Ernährung Ihres Wellensittichs und findet in einem kreativ eingerichteten Wellensittichkäfig seinen Platz.
  • Natürlich muss auch eine Stelle im Käfig für Futter und Wasser vorgesehen werden. Im Fachhandel finden Sie verschiedenste Näpfe, Futterautomaten und Tränken, die sich einfach an den Gitterstäben des Käfigs befestigen lassen. Die Wasser- und Futterstelle sollte sich möglichst nicht auf dem Boden des Wellensittichkäfigs befinden, da sie sonst zu leicht verschmutzt.
  • Bei der weiteren Einrichtung des Wellensittichkäfigs sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Korkrinden zum Knabbern, Fruchtspieße, die immer wieder neu bestückt werden können, Leitern und vieles andere bereiten den neugierigen Tieren Freude. Aber immer beachten: Der Käfig sollte nicht zu voll werden.

Spielzeuge im Wellensittichkäfig

  • Im Tierfachhandel gibt es zahllose Spielzeuge speziell für Wellensittiche. Nicht alle davon sind wirklich für die Tiere geeignet.
  • Holzspielzeuge werden gerne von den Vögeln angenommen. Viele Varianten lassen sich mit Futter befüllen, so dass die Wellensittiche einen noch größeren Anreiz haben sich damit zu beschäftigen. Ebenso gibt es aufhängbare Luffaspielzeuge, die sich mit Körnern befüllen lassen.
  • Gerne sitzen Wellensittiche auch in Hängeschaukeln, die beispielsweise aus Holz oder Baumwollseilen bestehen können.
  • Unter den zahllosen Plastikspielzeugen sind beispielsweise Gitterbälle mit einem Glöckchen ein beliebtes Spielzeug bei Wellensittichen. Probieren Sie einfach aus, was Ihrem Wellensittich besonders viel Spaß macht!

Was nicht in den Käfig gehört

  • Jahrzehntelang mussten sich Wellensittiche selbst in kleinen Spiegeln betrachten, die in den Käfig gehängt wurden. Diese gehören jedoch auf keinen Fall in einen Wellensittichkäfig! Die Vögel können sich selbst nicht erkennen, halten ihr Spiegelbild also für einen Artgenossen und können mit der Tatsache, dass dieser auf ihre Interaktionsversuche nicht eigenständig reagiert, nicht umgehen. Dies führt häufig zu Verhaltensstörungen.
  • Auch künstliche Artgenossen, also Wellensittiche aus Plastik, haben diesen Effekt auf die Tiere. Durch Frustration verursachte unerwünschte Verhaltensauffälligkeiten lassen sich leicht vermeiden, wenn Sie Ihrem Wellensittich statt einer Plastikattrappe einen lebendigen Artgenossen zur Seite stellen.
  • Vorsicht geboten ist bei Seilen und Stricken im Wellensittichkäfig: Falls diese leicht zerfasern und letztlich aus langen und dünnen Fäden bestehen, kann es passieren, dass Ihr Vogel sich damit stranguliert. Längere, überstehende Fasern sollten also regelmäßig abgeschnitten werden und Seile, die beginnen sich aufzulösen, aus dem Käfig entfernt werden.
Teilen: