Alle Kategorien
Suche

"Wie reinige ich Polstermöbel?" - so geht es schonend

In jeder Wohnung befinden sich bestimmte Utensilien und Gegenstände, welche in der Regel einfach dazugehören. Das gilt allem voran für Möbel. Sie werden tagtäglich mehr oder weniger selbstverständlich und regelmäßig genutzt. Polstermöbel, wie Sofas, Sessel und alle stoffbezogenen Stücke lassen sich dabei weitaus schwieriger reinigen, als Schränke, Kommoden oder Stühle aus reinem glatten Holz.

Helle Polstermöbel sind reinigungsintensiv.
Helle Polstermöbel sind reinigungsintensiv. © RainerSturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Staubsauger
  • feuchter Lappen
  • Pflegeschaum

Verschiedene Arten von Polstermöbel

Viele Dinge können Sie dem Begriff Polstermöbel zuordnen. In erster Linie denken Sie dabei aber bestimmt an Gegenstände wie Stühle, Betten und Sofas, also diejenigen Möbel, mit denen Sie auch tagtäglich Kontakt haben.

  • Genau hier liegt aber auch ein logisches Problem. Gerade weil solche Polstermöbel für den täglichen oder regelmäßigen Gebrauch sehr viel genutzt werden, verschmutzen sie nicht selten im Laufe der Zeit, sodass es unabdingbar ist, sie ab und an zu reinigen.
  • Polstermöbel ist dabei aber nicht gleich Polstermöbel. Für den Bezug solcher Stücke werden verschiedene Materialien benutzt, für welche natürlich auch ein unterschiedliches schonendes Reinigen notwendig ist. Als Bezugsmaterialien kommen Leder und Kunstleder genauso zum Einsatz wie auch Stoffe, Microfaser und Velours.

Möbelstücke schonend reinigen

  • Zuerst einmal ist eines ganz wichtig: Niemals mit aggressiven chemischen Reinigungsmitteln zu Werke gehen. Das kann nicht nur das jeweilige Material schädigen oder sogar zerstören, sondern wird hier garantiert eine Farbänderung an betroffenen Stellen hervorgerufen.
  • Der erste schonende Versuch, Ihre Polstermöbel zu reinigen, sollte immer das Absaugen oder Abbürsten sein. Staub und Schmutz werden so schonend und ohne Zusatzmittel entfernt. Hartnäckige Haare und Fussel lassen sich sehr gut mit einer Polsterbürste oder Fusselrolle entfernen.
  • Wenn Sie feste Verschmutzungen oder Flecken schonend reinigen wollen, ist zunächst der Versuch mit einem feuchten Lappen das erste schonende Mittel. Oftmals reicht das schon aus, sachte die besagte Stelle damit zu behandeln. Bei Leder ist der Erfolg sicherlich absehbarer.
  • Reicht das nicht aus, sollten Sie die Hilfe von Reinigungsmitteln in Betracht ziehen. Nutzen Sie hier aber nicht die nächstbeste Seife, sondern greifen Sie auf speziell für Ihr Material entwickelte Mittel aus dem Fachhandel zurück. Diese sind in der Regel auf Verträglichkeit und Farbechtheit geprüft.

Bewährt hat sich der Einsatz von Pflegeschaum, der je nach Art und Fabrikat nach dem Aufsprühen und Einreiben entweder herausgebürstet oder mit dem Staubsauger abgesaugt wird. Das ist zwar nicht die billigste aber dafür oft die effektivste Methode.

Teilen: