Alle Kategorien
Suche

Wie rege ich meinen Stoffwechsel an? - So gelingt's

Durch die heutige Ernährung passiert es immer öfter, dass der Stoffwechsel träge ist. Einige Nahrungsmittel sind in der Lage, etwas den Stoffwechsel anzuregen.

Mangos regen des Stoffwechsel an.
Mangos regen des Stoffwechsel an.

Was Sie benötigen:

  • Ananas
  • Papaya
  • Mango
  • Brennnesselsaft
  • Artischockensaft

Wie es zu verlangsamtem Stoffwechsel kommt

  • Ein träger Stoffwechsel kommt immer häufiger vor. Dies betrifft vor allem Frauen.
  • Eine Ursache hierfür ist das weibliche Hormonsystem. Kommt es zu Hormonveränderungen, zum Beispiel in den Wechseljahren, ist häufig der Stoffwechsel davon mitbetroffen.
  • Weitere Ursachen sind Erkrankungen der Schilddrüse, vor allem aber eine Schilddrüsenunterfunktion.
  • Leiden Sie schon lange unter trägem Stoffwechsel, sollten Sie dies medizinisch abklären lassen.

Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen

  • Trinken Sie genügend Wasser. Das ist der Anfang. Wird dem Körper nicht genügend Flüssigkeit zugeführt, kann es leicht zu einer Stoffwechselverlangsamung kommen.
  • Reichern Sie Ihren Speiseplan mit Früchten, wie Papaya, Mango und Ananas an. Diese exotischen Früchte enthalten viele Enzyme, die wiederum den Stoffwechsel anregen können. Probieren Sie doch einfach aus, nach jeder Mahlzeit ein bis zwei Ringe Ananas zu essen. Und zum Frühstück gibt es eine Mango oder eine Papaya.
  • Trinken Zitronenwasser, dies regt vor allem den Fettstoffwechsel an. Sie sollten aber das Zitronenwasser niemals nach 17.00 Uhr genießen. Dies könnte zu Schlafstörungen führen. Denn Vitamin C macht fit.
  • Besorgen Sie sich im Reformhaus eine Flasche Brennnesselsaft und eine Flasche Artischockensaft.  Beide Säfte regen den Fettabbau an. Davon trinken Sie dreimal täglich nach den Mahlzeiten ein Schnapsglas voll. Und zwar im Wechsel. Das heißt, an den geraden Tagen den einen Saft und dann den ungeraden Tagen den anderen.
  • Verzichten Sie bei der Abendmahlzeit vollkommen auf Kohlenhydrate. Diese behindern nämlich die Fettverbrennung. Essen Sie abends aber auch keine Rohkost, diese gärt im Darm. Am besten sind gedünstetes Gemüse und Suppen. Die Abendmahlzeit sollte nicht später als 18.00 Uhr stattfinden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.