Alle Kategorien
Suche

Wie pflegt man Bambus?

Ob als frostsichere Variante im Garten oder im Kübel auf der Terrasse, ein Bambus verleiht jedem Ort fernöstliches Flair. Damit der Bambus hierzulande so kräftig gedeiht, wie in seiner ursprünglichen Heimat, muss er richtig gepflegt werden.

Bei guter Pflege ist der Bambus leuchtend grün.
Bei guter Pflege ist der Bambus leuchtend grün.

Was Sie benötigen:

  • Sonne bis Halbschatten
  • Viel Feuchtigkeit
  • Viel Dünger
  1. Schwere sandige oder lehmige Böden können zu Staunässe führen, in der die Wurzeln des Bambus, die Rhizome, verfaulen. Achten Sie deshalb auf die Qualität Ihres Bodens, bevor Sie einen Bambus kaufen und lockern Sie verdichteten Boden auf.
  2. Um Ihren Bambus nicht täglich gießen zu müssen, sollten Sie beim Einpflanzen im Garten auf einen Standort mit relativ feuchtem Boden achten. Je windgeschützter die Stelle ist, desto weniger schnell trocknet der Bambus aus.
  3. Ihr Bambus benötigt für sein Wachstum Wärme. Pflanzen Sie ihn deshalb an eine sonnige bis halbschattige Stelle. Auch einen Bambus im Kübel sollten Sie den Sommer über nicht in den Schatten stellen.
  4. Haben Sie einen Bambus gekauft, der nach dem Einpflanzen im Garten Ausläufer ausbildet, benötigen Sie eine Rhizomsperre, die im Gartencenter erhältlich ist. Nur so verhindern Sie eine unkontrollierte Verbreitung der Bambustriebe im ganzen Garten. Vor allem Teichfolien und Pflastern können diese Ausläufer gefährlich werden.
  5. Zur optimalen Versorgung des Bambus können Sie in die ausgehobene Grube etwas Kompost füllen, bevor Sie den Bambus einsetzen. Pflanzen Sie Ihren Bambus etwas tiefer ein, als er im Kübel stand und bedecken Sie die Rhizome mit reichlich Gartenerde. Eine Schicht Kompost oder Mulch über der Erde verhindert das Austrocknen des Bambus.
  6. Wenn Sie Ihren Bambus in einen Kübel einpflanzen oder umtopfen, verfahren Sie gleich. Bei der Anpflanzung im Kübel müssen Sie nur zusätzlich auf einen ausreichenden Abfluss von Gießwasser achten, um Staunässe zu vermeiden.
  7. Nach dem Einpflanzen müssen Sie den Bambus regelmäßig gießen. Sobald sich die Blätter des Bambus zusammenrollen, leidet die Pflanze unter Trockenheit und muss unbedingt gegossen werden. Es kann sein, dass Sie Ihren Bambus auch im Winter gießen müssen. Es sollten dann jedoch keine Minusgrade herrschen.
  8. Bambus benötigt relativ viel Dünger. Als bestes Düngemittel für Bambus gilt mit Stroh vermischter Pferdemist. Im Handel erhältliche Universaldünger sind in der Regel jedoch ausreichend.
  9. Sobald Ihr Bambus eine gewisse Größe erreicht hat, müssen Sie immer wieder abgestorbene oder schief wachsende Triebe auslichten. Ein leichtes Stutzen kann ein dichteres Wachstum fördern, ein zu starker Rückschnitt jedoch zum Absterben des Bambus führen.
  10. Ihren im Garten eingepflanzten Bambus können Sie mit einer dicken Schicht Stroh oder Laub vor Frost- und Trockenheitsschäden im Winter schützen. Ein Bambus im Kübel kann ebenfalls im Freien überwintert werden, wenn der Kübel mit isolierendem Material geschützt wird. Andernfalls ist die Überwinterung in einem kühlen, aber hellen Raum ideal.
Teilen: