Alle Kategorien
Suche

Wie organisiere ich meinen Haushalt? - Anleitung für ein gutes Zeitmanagement

Zur Arbeit gehen, die Kinder fertig machen und nebenbei noch den Haushalt schmeißen – das ist für viele Familien Alltag. Damit zumindest zuhause alles reibungslos klappt, sollte man den Haushalt gut organisieren.

Haushalt: Erst die Arbeiten machen, die eigenständig ablaufen.
Haushalt: Erst die Arbeiten machen, die eigenständig ablaufen.
  1. Zuerst sollten Sie in Ihrem Haushalt die Dinge erledigen, die auch ohne Ihr Beisein ablaufen. Am besten fangen Sie damit an, dass Sie die Wäsche waschen oder die Spülmaschine füllen und  laufen lassen. Es ist auch nicht nötig, den Kartoffeln beim Kochen zuzuschauen, es reicht, wenn Sie ab und zu überprüfen, ob noch genug Wasser im Topft ist. Natürlich geht das nicht bei jeder Mahlzeit.
  2. Während diese Dinge für sich arbeiten, können Sie in der Zwischenzeit die aufwändigeren Arbeiten des Haushalts organisieren. Etwa das Bügeln, Staub wischen, Saugen,  Einkaufen oder Aufräumen.
  3. Nachdem Sie damit fertig sind, können Sie wieder die ersten Arbeiten aufnehmen und zum Beispiel die Wäsche aufhängen, trocknen oder das Essen vollständig zubereiten. Am besten organisieren Sie Ihren Haushalt so, dass Sie das Saugen oder Wischen erst am Ende aller anderen Aufgaben machen. So bleibt Ihr Haushalt dann auch für die nächste Zeit sauber und Sie bringen nicht durch andere Arbeiten neuen Schmutz auf die bereits geputzten Flächen.
  4. Wenn Sie mit der Hausarbeit fertig sind, können Sie sich an die Arbeit machen, die nicht im Haus stattfindet. Zum Beispiel Arbeiten im Garten erledigen oder aber den Müll entsorgen und schriftliche Dinge organisieren, wie das Haushaltsbuch führen, sich um Anschlüsse kümmern und Rechnungen überprüfen.
  5. Wenn Sie gerade mit einem Umbau beschäftigt sind oder größere Arbeiten im Keller verrichten, sollten Sie damit morgens nach dem Frühstück anfangen, da Sie später dafür keine Energie mehr haben werden. Sie sollten in dieser Zeit die anderen Arbeiten im Haushalt liegen lassen und nur das Nötigste machen, wie etwa das Mittagessen zubereiten.
  6. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Es ist nicht möglich an einem Tag das Gartenbeet zu pflügen und dann noch das komplette Haus auf  Vordermann zu bringen.
Teilen: