Alle Kategorien
Suche

Wie meldet man ein Auto an? - So geht's

Wie meldet man ein Auto an? - So geht's1:50
Video von Jule Jansson 1:50

Im Rahmen einer Vereinfachung und Europäisierung des Zulassungsverfahrens gelten seit Oktober 2005 neue Richtlinien. Sammeln Sie alle erforderlichen Dokumente und bringen jede Menge Zeit und Geduld mit, denn das Anmeldeverfahren kann bis zu einem ganzen Tag in Anspruch nehmen. Haben Sie kaum Zeit und meldet ein Dritter Ihr Auto an, können Sie auch eine Vollmacht ausstellen.

Was Sie benötigen:

  • Personalausweis/Reisepass
  • Gebühren (ca. 25-50 Euro)
  • Zulassungsbescheinigungen I und II
  • Nachweis Kfz-Versicherung (eVB-Nummer)
  • Antrag auf Zulassung eines Kfz

So meldet man Neuwagen an - das Anmeldeverfahren

Besitzen Sie einen Neuwagen oder haben einen Gebrauchtwagen erworben, müssen Sie Ihr Auto am Hauptwohnsitz anmelden. Beachten Sie, dass Sie keine offenen Kfz-Schulden haben dürfen, zudem müssen Sie am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen. Auch eine Kfz-Haftpflichtversicherung wird immer öfter vorausgesetzt.

  • Informieren Sie sich über Anbieter einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese ist für alle Autobesitzer verpflichtend. Haben Sie eine Versicherung abgeschlossen, bekommen Sie eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer), welche die frühere Doppelkarte ersetzt. Mit der eVB-Nummer kann die Zulassungsstelle überprüfen, ob Sie sich in einem Versicherungsverhältnis befinden.
  • Suchen Sie alle erforderlichen Unterlagen zusammen. So benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass in Kombination mit einer Meldebestätigung Ihres Einwohnermeldeamts. Laden Sie sich am besten den Antrag auf "Zulassung oder Umschreibung eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers" im Internet herunter und füllen ihn bereits aus. 
  • Außerdem benötigen Sie die Zulassungsbescheinigungen Teil I (früherer Fahrzeugschein) und Teil II (ehemaliger Fahrzeugbrief). 
  • Minderjährige Halter brauchen eine schriftliche Einwilligungserklärung der Eltern sowie die Personalausweise beider Elternteile. Meldet ein Dritter Ihr Auto an, stellen Sie eine schriftliche Vollmacht sowie eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer aus. 
  • Wenn Sie ein Wunschkennzeichen wollen, überlegen Sie sich eine mögliche Buchstaben- und Ziffernkombination. Überprüfen Sie im Internet, ob das Kennzeichen in Ihrem Zulassungsbezirk noch frei ist. Zudem können Sie Ihre Wunschkombination bereits reservieren lassen. 
  • Wollen Sie für Ihr Unternehmen oder Verein ein Auto anmelden, benötigen Sie einen Auszug aus dem Vereinsregister oder Gewerbeschein zusammen mit einem Auszug aus dem Handelsregister. Für Gebrauchtwagen benötigen Sie außerdem den Nachweis über eine bestandene Haupt- und Abgasuntersuchung, sowie eine Abmelde- oder Stilllegungsbescheinigung - diese erhalten Sie vom Vorbesitzer.

Auto in Deutschland oder im Ausland gekauft?

  • Haben Sie ein Auto im Ausland erworben, benötigen Sie zusätzliche Dokumente. Diese unterscheiden sich davon, ob Sie einen Wagen innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union kaufen sowie davon, ob bereits eine Zulassungsbescheinigung Teil II vorliegt.
  • Besitzen Sie bereits einen Fahrzeugbrief oder eine Zulassungsbescheinigung II, benötigen Sie zusätzlich ein Vollgutachten für Ihr Auto. 
  • Haben Sie kein solches Dokument, benötigen Sie für EU-Importe eine Einfuhrumsatzsteuererklärung, bei Wagen, die Sie außerhalb der EU gekauft haben, außerdem eine Zollunbedenklichkeitsbescheinigung.
  • Stellen Sie alle Unterlagen zusammen, die im Ausland ausgestellt wurden, zum Beispiel Fahrzeugpapiere, Importbescheinigungen oder Kaufverträge. 
  • Gehen Sie mit allen Unterlagen sowie dem ausgefüllten Antrag zu Ihrem zuständigen Straßenverkehrsamt oder zur Kfz-Zulassungsstelle. Hier wird Ihr Antrag sofort bearbeitet. Sie erhalten ein Dokument, auf dem Ihr Autokennzeichen steht. Mit diesem Dokument gehen Sie zu einem Schildermacher - diese befinden sich meist in der Nähe der Zulassungsstelle - und geben ein Autokennzeichen in Auftrag. Gehen Sie anschließend zurück zur Zulassungsstelle. Hier erhalten Sie unter anderem Ihre TÜV- und Abgasuntersuchungs-Plaketten für Ihr Nummerschild.

Ist Ihnen der Aufwand zu groß, können Sie das Zulassungsverfahren auch von Ihrem Autohaus übernehmen lassen, welches Ihr Auto für Sie meldet.

Verwandte Artikel