Alle Kategorien
Suche

Wie macht man Spaghetti Carbonara? - Ein Rezept ohne Ei

Spaghetti Carbonara ist ein italienisches Pastagericht. Das original italienische Rezept sieht dafür die Verwendung von Eiern und Speck vor. Aber es geht auch ohne - und das Gericht schmeckt dann genauso lecker, ist aber kalorienärmer. Lesen Sie hier, wie man Spagehtti Carbonara ohne Ei und mit Schinken macht.

Pastagerichte sind bei Jung und Alt beliebt.
Pastagerichte sind bei Jung und Alt beliebt.

Zutaten:

  • Für 4 Personen:
  • 600 g Spaghetti
  • 200 g Schinken
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Mehl
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Parmesan

Wie man Spaghetti macht

Sie können diese italienische Pastaspezialität auch ohne Ei und fetten Speck zubereiten und damit sogar Kalorien einsparen. Folgen Sie dabei einfach den beschriebenen Arbeitsschritten. Die hier genannten Mengenangaben reichen immer für vier Personen.

  1. Die Grundlage für die Spaghetti Carbonara sind gekochte Spaghettinudeln. Hierfür bringen Sie einen Topf mit Salzwasser zum Kochen.
  2. Wenn das Wasser den Siedepunkt erreicht hat, geben Sie rund 600 Gramm Nudeln hinein.
  3. Nach zehn Minuten gießen Sie die Teigwaren ab. Dann sind diese al dente.
  4. Geben Sie die kalt abgeschreckten Spaghetti zurück in den Topf mit etwas Olivenöl und wenden Sie diese bei niedriger Temperatur, sodass sie sich wieder erwärmen.

So kochen Sie leckere Spaghetti Carbonara

  1. Nun können Sie die Carbonara-Soße herstellen. Diese macht man mit zwei geschälten Knoblauchzehen und zwei mittlere Zwiebeln, welche Sie dann in kleine Würfel hacken. Die Knoblauchzehen zerkleinern Sie in einer Presse.
  2. Dann geben Sie zwei Esslöffel Olivenöl in eine größere Bratpfanne und erhitzen dieses. Ins heiße Öl kommen dann die Knoblauch- und Zwiebelstücke. Dünsten Sie alles so lange an, bis die Zwiebeln glasig werden.
  3. Rühren Sie zwei Esslöffel Mehl in einer Tasse mit Wasser glatt. Die Pfanne mit Knoblauch und Zwiebeln füllen Sie mit rund 400 Milliliter Milch auf. Wenn diese zum Kochen kommt, rühren Sie die glatt gerührte Mehlmasse unter und lassen diese unter Rühren etwas weiter köcheln, bis sie eindickt und so eine sämige Soße gemacht wird.
  4. Den geräucherten Schinken schneiden Sie in kleine, feine Streifen. Diese geben Sie dann in Ihre Soße.
  5. Abgeschmeckt wird diese mit Salz und Pfeffer. Sie können aber auch etwas geriebene Muskatnuss dazugeben, wenn Sie mögen.
  6. Beim Servieren garnieren Sie das Gericht noch mit ein paar gehackten frischen Kräutern. Geeignet ist Petersilie oder Schnittlauch. Reichen Sie dazu auch fein geriebenen Parmesankäse.
Teilen: