Alle Kategorien
Suche

Wie macht man römische Zahlen am PC? - Eine Anleitung

Sie haben ein Dokument verfasst, zum Beispiel eine Hausarbeit im Fach Geschichte? In den meisten Geschichtsbüchern werden die Namen der Herrscher oder auch Jahreszahlen in römischen Ziffern wiedergegeben. Aber wie macht man diese Zahlen am PC? So schaffen Sie dies ganz einfach mit Ihrem eigenen Computer.

Römische Zahlen am PC gestalten
Römische Zahlen am PC gestalten

Was Sie benötigen:

  • PC mit Tastatur
  • Schreibprogramm

Römische Zahlen richtig zusammensetzen und erkennen

Die römischen Ziffern unterscheiden sich von den arabischen Ziffern, die wir in unserem Alltag benutzen, dadurch, dass man sie in Form von (großgeschriebenen) Buchstaben darstellt. Es gibt nicht für jede Zahl einen einzelnen Buchstaben, stattdessen macht man die Zahlen durch eine Kombination von Buchstaben. Dies klingt komplizierter als es ist.

  • Sie finden alles, was Sie für die römischen Zahlen benötigen auf jeder PC-Tastatur. Es werden die Buchstaben i, v, x, l, c, d und m benutzt. Die Buchstaben werden meist groß geschrieben, da es sonst zu leicht zu Verwechslungen zwischen i und l kommen kann.
  • Die Buchstaben ersetzen folgende Zahlen: I = 1, V = 5, X = 10, L = 50, C = 100, D = 500, M = 1000.
  • Um eine Zahl darzustellen, werden nun die verschiedenen Buchstaben kombiniert. Hier sind die Zahlen von 1 - 100 exemplarisch dargestellt, um das Prinzip zu verdeutlichen: 1 = I, 2 = II, 3 = III, 4 = IV, 5 = V, 6 = VI, 7 = VII, 8 = VIII, 9 = IX, 10 = X, 20 = XX, 21 = XXI, ..., 30 = XXX, 40 = XL, 50 = L, 60 = LX, 70 = LXX, 80 = LXXX, 90 = XC, 100 = C.
  • Haben Sie schon verstanden, wie es funktioniert? Eine Zwei macht man mit zwei Einsen. Eine Drei mit drei Einsen. Eine 20 mit zwei 10ern (XX), 30 mit drei 10ern (XXX); 200 mit zwei 100ern (CC), 300 mit drei 100ern (CCC).
  • Ab vier gleichen Buchstaben wäre es aber zu unübersichtlich und deshalb wird eine Art Subtraktionsverfahren angewendet. Man schreibt nun nicht vier Einsen, sondern Fünf minus Eins (statt IIII also IV). Das Gleiche bei 40 (= 50-10, sprich XL); 400 (= 500-100, sprich LD). Steht eine Zahl also vor einer höheren Zahl, wird sie subtrahiert.
  • Zahlen, die größer als Fünf sind, werden dann wieder per Addition dargestellt, also fünf plus Eins = Sechs (VI), plus Zwei = Sieben (VII), plus Drei = Acht (VIII). Wenn man also eine Zahl hinter eine höhere Zahl schreibt, wird sie addiert.
  • Ab der vierten Zahl wird dann wieder subtrahiert, in dem Fall von der nächsthöheren Zahl. Somit ist Neun = Zehn minus Eins, also IX. 90 = 100 - 10, also XC; 900 = 1000 - 100, also CM.
  • Zahlen über 100 stellt man wie bei den arabischen Ziffern so dar, dass die höchste Zahl am Anfang steht (also die Hunderter), dann die nächste (die Zehner) und dann die kleinste (die Einer). Beispiel: 212 = zwei Hunderter, ein Zehner, zwei Einer, also CCXI.
  • Über 1000 macht man das Gleiche. Man schreibt immer von der höchsten zur niedrigsten Zahl. Beispiel: 3490 entspricht also 3000 = MMM, 400 = CD, 90 = XC, zusammen also MMMCDXC.

So macht man römische Zahlen am PC

  1. Öffnen Sie ein Schreibprogramm auf Ihrem PC, wie zum Beispiel Word, und schreiben Sie ganz normal Ihren Text bis zu der Stelle, an der Sie die römischen Zahlen benutzen möchten.
  2. Schauen Sie oben im vorliegenden Text nach, welche Buchstaben Sie für Ihre Zahl benötigen.
  3. Hier sind einige häufige Zahlen im Zusammenhang mit Personen als Beispiele: Ludwig XIV, wie Sie nun wissen, bedeutet dies 14, also Ludwig der Vierzehnte. Henry V, aus Shakespeares berühmtem Stück, war also Henry der Fünfte.
  4. Berühmte historische Jahreszahlen sind zum Beispiel: 333 - bei Issos Keilerei: In Rom hätte man dieses Datum wohl CCCXXXIII geschrieben. Und noch ein toller Merksatz: 753 - Rom schlüpft aus dem Ei. Somit wurde die Stadt Rom DCCLIII gegründet. Jetzt wird es etwas schwieriger: Welche Jahreszahl versteckt sich wohl hinter: "MCMXCIX"? Genau, 1999 (M = 1000, CM = 900, XC = 90, IX = 9).
  5. Zur Übung können Sie sich einfach ein Paar Zahlen heraussuchen und diese in römische Zahlen am PC umwandeln. Dies macht man dann zum Beispiel mit ein Paar Geburtsdaten aus der Familie oder Jahrestagen, und innerhalb kurzer Zeit kann man ganz schnell Zahlen umwandeln, fast ohne darüber nachzudenken.
Teilen: