Alle Kategorien
Suche

Wie macht man Kinder? - Eine kindgerechte Erklärung

Kinder möchten alles genau wissen. Über kurz oder lang werden Eltern daher von ihren Sprösslingen mit der Frage: "Wie macht man eigentlich Kinder?" konfrontiert werden. Auch Lehrer sind sich häufig nicht sicher, wie sie diesen Prozess anschaulich, aber kindgerecht erklären können. Der folgende Artikel soll Ihnen Anregungen liefern, die Ihnen ihr Vorgehen erleichtern.

Die Frage nach der Entstehung von Babys beschäftigt jedes Kind früher oder später.
Die Frage nach der Entstehung von Babys beschäftigt jedes Kind früher oder später. © Julia_Chulia / Pixelio

Woher kommen und wie macht man Kinder? Diese Frage stellen alle Kinder irgendwann, das ist ganz normal und lässt sich mit der natürlichen Neugier von Kindern begründen. Hier einige Tipps, die Ihnen helfen, auf solch heikle Fragen richtig reagieren zu können.

So reagieren Sie richtig auf diese Frage

  • "Mama, wie macht man eigentlich Kinder?" Vielleicht hat Ihr Sohn oder Ihre Tochter sich schon einmal bei Ihnen danach erkundigt und wenn nicht, so sollten Sie sich dennoch darauf einstellen, dass diese Frage irgendwann kommen wird.
  • Besonders Kindergartenkinder zwischen drei und sechs Jahren finden es wahnsinnig spannenden, sich mit diesen und ähnlichen Fragen zu beschäftigen.
  • Wichtig ist, dass Sie auf diese Frage vorbereitet sind und gelassen reagieren. Auf keinen Fall sollten Sie der Frage ausweichen oder irgendetwas von einem Storch erzählen. Ihr Kind hat ein Recht darauf, eine Antwort zu erhalten, die der Wahrheit entspricht.
  • Es ist jedoch sinnvoll, dass Sie sich für die Beantwortung einer solch komplexen Frage ein wenig Zeit nehmen, damit Sie auf eventuelle Nachfragen reagieren können. Sollte Ihr Kind also plötzlich und aus heiterem Himmel wissen wollen, woher Babys kommen, so ist es pädagogisch sinnvoll, wenn Sie um einen kleinen Aufschub bitten und Ihrem Kind anbieten, dass Sie beide sich später damit auseinandersetzen werden. Dieses Versprechen muss selbstverständlich eingehalten werden, schließlich ist es ihrem Kind ein großes Anliegen, mehr über die Entstehung von Kindern zu erfahren.

Aufklärungsunterricht für Kinder - Tipps für Eltern und Lehrer

  • Egal, ob Sie als Lehrer tätig sind oder die Frage, woher die Kinder stammen zu Hause aufkommt: Auf jeden Fall sollte das Thema behutsam, aber ausführlich behandelt werden. Sie laufen sonst Gefahr, dass Ihre Kinder lediglich eine wage Vorstellung über die Prozesse bekommen und viele wichtige Fragen unbeantwortet bleiben.
  • In der Schule ist es sinnvoll, die Entstehung von neuem Leben thematisch einem Oberthema zuzuordnen. Besprechen Sie daher erst die Unterschiede von Männern und Frauen, bevor Sie das Thema Sexualität behandeln.
  • Achten Sie auf die Verwendung von bewährtem, didaktisch aufbereitetem Material. Empfehlenswert sind kind- und altersgerechte Bücher oder Plakate. So gehen Sie sicher, dass Sie die Kinder mit den neuen Informationen weder über- noch unterfordern.
  • Gehen Sie unbedingt auf Nachfragen ein, auch wenn Ihnen diese albern erscheinen mögen. Bereits viele Grundschulkinder sind von Informationen, die sie aus den Medien oder aus anderen Quellen erhalten haben verunsichert und können ihre peinliche Berührtheit nur kaschieren, indem sie entweder albern sind oder mit ihrem vermeidlichen Wissen auftrumpfen wollen.

Wichtig ist, dass Eltern, Erzieher und Lehrer in der Lage sind, offen mit Kindern über dieses Thema zu sprechen und gleichzeitig Sensibilität an den Tag legen um herauszufinden, was KInder bewegt.

Teilen: