Was Sie benötigen:
  • 2 alte Semmeln
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Tomate
  • 750 g Hackfleisch gemischt
  • 2 ganze Eier
  • 1 TL Senf
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 40 g durchwachsener Speck
  • 25 g Speisestärke oder Soßenbinder
  • Salz, Pfeffer

Hackbraten - so gelingt er

  1. Weichen Sie die Semmeln in kaltem Wasser ein.
  2. Ziehen Sie die Zwiebeln und den Knoblauch ab und würfeln alles fein.
  3. Drücken Sie die eingeweichten Semmeln gut aus und vermischen Sie sie in einer großen Schüssel mit dem Hackfleisch und je zwei Dritteln der gehackten Zwiebeln und des Knoblauchs.
  4. Geben Sie die Eier, den Senf und die Petersilie dazu und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.
  5. Spülen Sie einen Bräter (Reine, Rostbratpfanne) mit Wasser aus. 
  6. Formen Sie aus dem Hackfleischgemisch einen länglichen Kloß und geben ihn in den Bräter.
  7. Schneiden Sie den Speck in Streifen und legen ihn auf den Bratenkloß.
  8. Schieben Sie den Hackbraten in das Backrohr und garen ihn bei ca. 210 Grad eine Stunde lang.
  9. Zwischendurch gießen Sie seitlich heißes Wasser nach und beträufeln den Braten mit dem Bratensatz.
  10. Vierteln Sie die Tomate und geben Sie sie zusammen mit dem Rest der Zwiebeln und des Knoblauchs 15 Minuten vor Ende der Bratzeit mit in den Bräter.
  11. Nehmen Sie den Bräter heraus und stellen den Hackbraten warm.
  12. Den Bratensatz kochen Sie mit etwas Wasser los und gießen ihn anschließend durch ein Sieb.
  13. Füllen Sie mit heißem Wasser auf, bringen alles zum Kochen und binden mit Speisestärke oder dunklem Soßenbinder. Das macht die Soße dicklicher und sämiger - so haftet sie beim Verzehr besser am Hackbraten.
  14. Schneiden Sie das Fleisch in Scheiben und richten es auf Tellern mit der Soße an.

So macht man eine Eierfüllung für den Braten

  1. Wenn Sie Ihren Hackbraten füllen möchten, kochen Sie dafür drei Eier weich. Das Eiweiß sollte eine gewisse Härte haben, damit die Eier nicht so leicht beschädigt werden und aufplatzen.
  2. Arbeiten Sie diese Eier im Ganzen nebeneinander in die Hackfleischmasse ein, sodass sie gleichmäßig verteilt sind.

Sie können das Hackfleischgemisch auch mit 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) füllen. Dazu müssen Sie den Braten vor dem Garen flach ausbreiten, den Frischkäse darauf verteilen und wieder zusammenrollen. Frischkäse macht sich geschmacklich sehr gut zu Hackfleisch.

Als Beilage eignen sich Rosenkohl, Salzkartoffeln oder gekochter Reis. Auch gedünstetes Gemüse wie Karotten und Bohnen eignen sich sehr gut.