Alle Kategorien
Suche

Wie macht man einen Fischgrätenzopf? - So klappt's

Wie macht man einen Fischgrätenzopf? - So klappt's1:29
Video von Liane Spindler1:29

Macht man einen Fischgrätenzopf, benötigt man vor allem ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl. Insbesondere bei langen Haaren können einem die Arme schon mal lahm werden, wenn man einen ordentlichen Fischgrätenzopf flechten möchte.

Was Sie benötigen:

  • Kamm
  • Zopfgummi

Vorbereitungen für den Fischgrätenzopf

Bevor Sie einen Fischgrätenzopf flechten können, sollten Sie Ihre Haare gut vorbereiten:

  • Kämmen Sie Ihre Haare sehr gut durch, am besten mit einem Kamm, damit alle Haare glatt nach hinten liegen.
  • Teilen Sie Ihre Haare hinten in der Mitte in zwei exakt gleich große Teile. Einen Strang haben Sie rechts und einen links.
  • Haben Sie Reißnägel oder eingerissene Fingernägel, gelingt ein Fischgrätenzopf nur schwierig. Am besten also, man macht vorher Maniküre, damit die Hände und Fingernägel glatt sind. Das vereinfacht Ihnen das Flechten eines Fischgrätenzopfes.

Was man mit den Haaren beim Flechten macht

  1. Halten Sie den linken Strang mit der linken Hand und den rechten mit der rechten Hand fest. Halten Sie die Haare in der rechten Hand zwischen kleinem Finger/Ringfinger und Daumen.
  2. Greifen Sie mit dem Zeige- und dem Mittelfinger der rechten Hand nun ganz weit rüber bis zur linken Seite des linken Stranges.
  3. Nehmen Sie von ganz links außen eine kleine Haarsträhne ab, führen sie über den linken Haarstrang und fügen ihn innen dem rechten Strang zu.
  4. Jetzt halten Sie die Haare des linken Stranges mit kleinem Finger/Ringfinger und dem Daumen der linken Hand fest, während Zeige- und Mittelfinger dieser Hand nach rechts außen greifen.
  5. Nehmen Sie von dort wieder eine Strähne ab und führen Sie über den rechten Haarstrang nach links, wo sie dem linken Strang innen zugefügt wird.
  6. Man macht einen Fischgrätenzopf, indem man diese Schritte so oft wiederholt, bis man unten angekommen ist.
  7. Befestigen Sie den Zopf unten mit einem Zopfgummi.

Achten Sie beim Flechten des Fischgrätenzopfes insbesondere darauf, dass die Strähnen, die Sie jeweils abnehmen und ergänzen, immer gleich groß sind, damit der Zopf nachher schön gleichmäßig aussieht.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos