Alle Kategorien
Suche

Wie mache ich ein Mädchen an? - So gelingt es

„Wie mache ich ein Mädchen an“ – diese Frage stellt sich fast jeder Junge irgendwann einmal. Und keine Frage: Ein Mädchen anzubaggern – dazu gehört durchaus etwas Mut.

Irgendwer muss den ersten Schritt machen.
Irgendwer muss den ersten Schritt machen.

"Wie mache ich ein Mädchen an" - der erste Schritt

  • Das Wichtigste ist, dass Sie sich nicht scheuen sollten, überhaupt die Initiative zu ergreifen. Denn nichts ist schlimmer, als es gar nicht erst zu versuchen. "Wie mache ich ein Mädchen an?"  den Königsweg gibt es nicht. Klar, Sie können eine Abfuhr bekommen. Aber wenn Sie es gar nicht erst versuchen, das Mädchen Ihrer Träume anzumachen, dann bleibt Ihnen nur die Hoffnung, dass sie die Initiative ergreift - und das tun Mädchen und Frauen doch eher selten.
  • Trotz aller Emanzipation ist es einfach traditionell immer noch sehr, dass der Junge oder Mann den ersten Schritt macht. Viele Mädchen und Frauen geben Ihnen leider noch nicht mal Signale, sondern verhalten sich kühl, um sich „interessant zu machen“. Lassen Sie sich also nicht verunsichern, wenn die Angebetete Ihnen noch nicht mit heißen Blicken gezeigt hat, dass Sie sie begehrenswert findet.

So kommen Sie ins Gespräch

Dies sind nur ein paar Inspirationen, wie Sie ein Mädchen anmachen können:

  • Die einfachste und unverfänglichste Methode, überhaupt ins Gespräch zu kommen, sind Klassiker, wie die Frage nach der Uhrzeit oder nach dem Weg. Sie dürfen natürlich auch einfach nur so tun, als ob Sie die Uhrzeit nicht wissen würden. Und dann sagen Sie einfach "Ach, da bleibt mir ja noch Zeit für einen Kaffee, ... ich weiß nicht: Hätten Sie vielleicht Lust, mich zu begleiten?" Oder so ähnlich.
  • Wenn Sie fremd in einer Stadt sind (bzw. genug schauspielerische Fähigkeiten besitzen so zu tun, als ob), dann fragen Sie sie doch einfach, ob Sie Zeit und Muße hat, Ihnen die Stadt und ihre liebsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Plätze zu zeigen. Zum Dank laden Sie sie zu einem kleinen Picknick im Stadtpark ein. Eine Flasche Cola, Wein oder ähnliches und ein paar einfache Gläser können Sie schnell im Supermarkt kaufen, etwas zum Essen gibt es beim Bäcker oder im Delikatessenladen und als Unterlage dient zur Not Ihre Jacke. Die dürfen Sie natürlich auch an kalten Tagen durchaus anbieten. Das ist zwar eine Geste alter Schule, kommt aber bei den Damen immer noch gut an.
  • Wenn Sie sich bereits kennen, zum Beispiel aus der Schule oder Uni, dann versuchen Sie doch über die gemeinsame Arbeit an einem Referat oder Projekt ein wenig Zeit mit Ihr zu verbringen. Sobald Sie ein wenig mehr mit ihr zu tun haben, kommen Sie mit ein wenig Glück ins Gespräch und können so herausfinden, welche Interessen die Dame hat. Laden Sie sie doch einfach mal in den neuen Kinofilm ein, von dem sie Ihnen erzählt hat.
  • Sie mag Kunst, Sie haben aber keine Ahnung davon? Dann seien Sie doch ehrlich und bitten Sie sie, Ihre Führerin in der Staatsgalerie zu spielen. Vielleicht wird Sie bald Ihre Muße sein und zu Weihnachten schenken Sie ihr ein persönlich skizziertes Bild mit dem Titel „meine Traumfrau“.
Teilen: