Alle Kategorien
Suche

Wie lange leben Zwergkaninchen?

Zwergkaninchen werden wie viele andere Heimtiere immer beliebter. Darum ist es für Sie natürlich interessant zu wissen, wie lange so ein Tier lebt, wenn sie es halten.

Nun ja, so ein Stress verlängert wohl kaum die Lebenserwartung eines Kaninchens.
Nun ja, so ein Stress verlängert wohl kaum die Lebenserwartung eines Kaninchens.

Zwergkaninchen leben leider nicht so lange wie andere Tiere

  • Ein Zwergkaninchen wird im Schnitt leider nur 5 - 7 Jahre alt. Dabei bedeutet im Schnitt, dass es Tiere gibt, die nur 3 oder 4 Jahre leben und es gibt Tiere, die 10 Jahre und älter werden.
  • Die lange Lebenserwartung einer Tierart wird durch viele verschiedene Faktoren bedingt. Grundsätzlich ist es so, dass kleinere Tierarten einen höheren Stoffwechsel haben als größere Tierarten. Die kleinen Tiere benötigen im Verhältnis zur Größe mehr Energie, um ihre Lebensfunktionen aufrechtzuerhalten. Daher "verschleißen" sie schneller und sterben früher.
  • Stellen Sie sich als Beispiel einmal Maus, Elefant und Schildkröte vor. Die Maus frisst dauernd, braucht also sehr viel Energie und stirbt früh. Der Elefant ist riesig und wird steinalt. Und die Schildkröte? Nun ja, die ist zwar klein - obwohl es auch Riesenschildkröten gibt - aber sehr gemächlich und langsam und wird deshalb auch sehr alt.

Sie können etwas tun, damit Ihr Tier älter wird

  • Suchen Sie Ihre Tiere beim Kauf nach gewissen Kriterien aus. Alles was ein Kaninchen "süßer macht", also verniedlicht, ist meist nicht gesund für das Tier. Sehr kleine Zwerge sind oft anfälliger als normal große Zwergkaninchen. Stupsnasen bedingen oft eine Kieferfehlstellung und damit Zahnprobleme. Schlappohren führen oft zu lebenslangen Problemen mit Entzündungen.
  • Halten Sie Ihr Kaninchen in Bewegung und im Normalgewicht. Kaninchen, die den ganzen Tag im Käfig vor sich dämmern, sind oft übergewichtig und verkümmern. Täglich Freilauf mit Spiel und Spaß hält schlank und jung.
  • Füttern Sie richtig. Körnerfutter mit bunten Getreidefiguren und zuckerhaltigen Leckerlis gehören nicht in den Käfig. Füttern Sie Heu soviel das Tier möchte. Es muss frisch sein und darf nicht muffig riechen - Schimmel ist absolut schädlich. Wasserhaltiges Gemüse wie Gurke hat wenig Kalorien und unterstützt die Nierenfunktion. Vorsicht bei Obst - zu zuckerhaltiges Obst wie eine reife Banane mögen Zwergkaninchen zwar gerne, es kann aber auf Dauer wie bei Menschen einen Diabetes auslösen. Kraftfutter sollte, wenn überhaupt, nur als Leckerli (max. 1 Esslöffel pro Tag) gefüttert werden. Dann auch bitte nur Pellets, aus den bunten Mischungen suchen sich die Tiere sonst nur die Leckerbissen heraus.
  • Kaninchen sind sehr stressanfällig. Bei Hitze und viel Trubel gehören die Tiere ins Kühle bzw. in ruhige Räume.
Teilen: