Alle Kategorien
Suche

Wie lange halten Henna-Tattoos? - Hinweise

Henna-Tattoos waren ein Trend der Neunziger, können aber auch heute noch praktisch sein, beispielsweise um eine Tätowierung auszuprobieren. Aber wie lange halten solche Körper-Kunstwerke?

Henna-Tattoos sind sehr kunstvoll.
Henna-Tattoos sind sehr kunstvoll.

Henna-Tattoos - indische Körperkunst

Die meisten Menschen kennen Henna eher vom Haare färben. Man kann damit aber auch tolle Kunstwerke auf die Haut zaubern. Diese Kunst ist in Indien seit vielen Jahrhunderten verbreitet und hat in den Neunzigern durch Madonnas Video zu "Frozen" einen Weg in die westliche Popkultur gefunden. Wer ein Henna-Tattoo haben möchte, lässt sich eine entsprechende Paste auf die Haut streichen, die dann trocknen muss. Sobald sie trocken ist, kann man sie abwaschen und es bleibt eine Färbung auf der Haut zurück.

So bekommt man die Malereien

  • Manche Tattoo-Shops bieten die sogenannten Mehndi-Malereien an. Das ist natürlich die hygienischste Adresse, um sich ein solches Kunstwerk aufmalen zu lassen.
  • Doch auch auf Volksfesten gibt es häufig Stände, auf denen die Ethnokunst gemeinsam mit Airbrush-Tattoos angeboten wird. Dort sollten Sie darauf achten, dass sauber gearbeitet wird, dass die Pinsel zwischenzeitlich gereinigt werden. Sehen Sie sich wenn möglich die Arbeiten der Hennakünstler bei einem oder zwei Kunden an, um über die Qualität urteilen zu können.
  • Ähnliches gilt für Urlaubsorte, an denen die Bilder angeboten werden. Hier sollten Sie zudem darauf achten, dass kein schwarzes Henna verwendet wird, da dieses gefährlich ist: Der Inhaltsstoff PPD kann schwere Hautreaktionen hervorrufen.
  • Natürlich können Sie sich eine solche Fake-Tätowierung auch selber machen. Pulver, Pinsel und Schablonen bekommen Sie in Reformhäusern.

So lange halten die Bildchen

Wie lange solche Tattoos halten, hängt davon ab, wie viel Sie schwitzen und wie oft die Hautstelle mit Wasser in Berührung kommt. Üblicherweise werden ja die Hände bemalt. Da diese häufig gewaschen werden, ist nach drei Wochen normalerweise nichts mehr zu sehen. An anderen Stellen kann die Körperkunst aber auch recht lange halten, manchmal gar bis zu sechs Wochen. So oder so wird sie aber mit der Zeit immer blasser und ist spätestens nach der Hälfte der Zeit leicht zu kaschieren.

Teilen: