Alle Kategorien
Suche

Wie lange dauert Fasching?

Wie lange Fasching dauert, hängt davon ab, auf welchen Tag der siebte Mittwoch vor Ostern fällt. Dementsprechend kann auch die Länge der Narrenzeit variieren.

Faschingszeit ist nicht gleich Narrenzeit.
Faschingszeit ist nicht gleich Narrenzeit.

Fasching dauert bis zum Aschermittwoch

  • Faschingszeit ist Narrenzeit und dauert über Monate hinweg. Der Fasching selber hingegen geht nicht ganz so lange. Entgegen der ländlichen Meinung, dass der Fasching am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt, fängt der Karneval erst am 6. Januar an und geht bis zum Abend des Faschingsdienstags vor Aschermittwoch.
  • Da der Aschermittwoch immer der siebte Mittwoch vor Ostern ist, kann die Länge der Faschingszeit erheblich variieren. Schließlich muss Ostern immer auf den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond fallen. So fiel Aschermittwoch im Jahr 2006 auf den 1. März, im Jahr 2009 hingegen auf den 25. Februar. Wie groß die Zeitspanne zwischen Anfang und Ende der Faschingszeit ist, hängt also vom Ostersonntag ab.

Ein lange gehegter Irrglaube

  • Viele Menschen glauben nach wie vor, dass der Fasching am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt und bis zum Aschermittwoch dauert. Dieser Irrglaube wurde lange gehegt und gepflegt und an die nächste Generation weitergetragen.
  • Richtig ist, dass am 11.11. die Narrenzeit beginnt. Die Narrenzeit wurde im 19. Jahrhundert als Vorbereitungszeit auf den Karneval eingeführt. Am 11.11. erwachten die Narren und begannen mit den Vorbereitungen, die letztendlich am 6. Januar, am Dreikönigstag, ihre Früchte trugen. Die Zahl „Elf“ wurde schon immer als magische Zahl angesehen.
  • In dieser Zeit werden das Prinzenpaar vorgestellt, Wagen geschmückt und allgemeine Vorbereitungen auf den Karneval getroffen. Trotzdem ist diese Zeitspanne weitestgehend frei von Feiern und Veranstaltungen. Nur vereinzelt finden kleine Veranstaltungen der Karnevalsvereine statt.
Teilen: