Alle Kategorien
Suche

Wie lang ist eine Badewanne?

Wird das Badezimmer neu geplant, ist es gut zu wissen, wie lang die Badewanne werden soll. Standardwerte und Hinweise zur Nutzung dieser dürften bei der Gestaltung auf dem Papier eine große Hilfe sein.

Gemütliche Badewannen planen
Gemütliche Badewannen planen

Wie lang der Standardwert ist

  • Vergleichen Sie verschiedenste Badewannen, so merken Sie, dass diese nicht immer gleich lang sind, jedoch gewisse Normen verfolgen. So ist ein einfaches Modell in der Regel knapp 150 Zentimeter lang - was verwundert, da Erwachsene durchschnittlich doch größer sind. Eingezogene Beine und ein herausschauender Kopf oder Oberkörper machen das Sitzen bzw. Liegen möglich.
  • Etwas größer sind Modelle, die bewusst für die doppelte Nutzung vorgesehen sind. Hier werden Längen von etwa 1,85 Metern angegeben, die auch bei nur einer Person ein bequemes Liegen erlauben.

Bedenken sollten Sie bei der Wahl, dass jede größere Wanne beim Baden mehr Wasser verbraucht. Um einen angenehmen Pegel zu erhalten, werden Sie bei größeren Modellen den Hahn länger geöffnet lassen, was gerade bei Familien zu hohen Kosten führen kann. 

Die Badewanne passend einplanen

  • Die eigentliche Badewannenlänge von 150 bzw. 185 Zentimetern sollte jedoch nicht zur direkten Planung verwendet werden, sondern ist zu erweitern. Denn zusätzlich fallen Ränder an, die als Ablage und Sitzmöglichkeit dienen - und Freiraum für das Wassersystem bieten.
  • Hier handelt es sich um Spielräume, die von den Herstellern meist individuell festgelegt werden. Edle Unternehmen setzen oftmals auf breitere Ränder, was zwar mehr Platz fordert, in großen Badezimmern jedoch nicht stört. Auch besonders schmale Ausführungen können, im Hinblick auf Design, vorgefunden werden.
  • Denken Sie zudem daran, dass das Andocken an bereits vorhandene Wasserleitungen notwendig ist. Fliesen und Böden bzw. Wände müssten sonst aufgerissen werden, um der Badewanne einen anderen Standort zu geben. Scheuen Sie die Arbeit nicht und wollen ein für Sie persönlich ansprechendes Bad erhalten, sollten Sie diese Hindernisse nicht vom Umbau abhalten.
Teilen: