Alle Kategorien
Suche

Wie lang hat eine Frau ihre Tage? - Informatives über den weiblichen Zyklus

Der Zyklus einer Frau ist sehr persönlich. Wie lang eine Frau ihre Tage hat, kann sich von Frau zu Frau unterscheiden. Erfahren Sie hier mehr über den weiblichen Zyklus.

Die Menstruation dauert meist drei bis fünf Tage.
Die Menstruation dauert meist drei bis fünf Tage.

Was Sie über die Tage einer Frau wissen sollten

  • In jedem Menstruationszyklus reift eine Eizelle in einem der Eierstöcke heran. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, wird die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen - dies führt zur Menstruationsblutung.
  • Der 1. Tag der Blutung zählt als erster Tag des Menstruationszyklus.
  • Der weibliche Monatszyklus besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil wird als Proliferationsphase bezeichnet und beginnt am ersten Blutungstag. Nach Ende der Blutung wird eine neue Gebärmutterschleimhaut gebildet und eine Eizelle reift heran. Der erste Teil des Zyklus endet mit dem Eisprung und kann in der Anzahl der Tage variieren.
  • Die Eireifung und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut werden durch die Hormone Östrogen und Progesteron gesteuert.
  • Der zweite Teil des Monatszyklus, die Sekretionsphase, ist die Phase zwischen Eisprung und 1. Blutungstag des nächsten Zyklus. Meist ist der zweite Teil 12 bis 16 Tage lang.

Wie lang ein normaler Zyklus ist

  • Als normal gilt bei eine Zyklusdauer von 23 bis 35 Tagen; dabei zählt man vom ersten Blutungstag bis zum letzten Tag vor der nächsten Blutung.
  • Eine Frau hat ihre Tage normalerweise drei bis fünf Tage lang, wobei die Blutung am zweiten Tag meist am stärksten ist.
  • Die Gebärmutterschleimhaut enthält das Enzym Plasmin, das die Blutgerinnung verhindert.
  • An ihren Tagen verliert eine Frau 30 bis 60 ml Blut.
  • Manchmal kann eine Frau ihre Tage sehr viel länger haben, bis hin zu einer Dauerblutung. Diese Zyklusstörung bezeichnet man als Menorrhagie. Ursache ist meist, dass der Eisprung ausgeblieben ist.
  • Wenn eine Frau an ihren Tagen Beschwerden hat (= Dysmenorrhö), liegt dies meist an Krämpfen der Gebärmutter.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.