Alle Kategorien
Suche

Wie komme ich von ihm los? Schritt-für Schritt-Anleitung

Nicht jeder fällt es nach einer Trennung leicht, auch innerlich von ihm loszukommen. Damit Sie sich jedoch nicht jahrelang mit alten Gefühlen blockieren, sollten Sie versuchen, diese Schritt für Schritt loszuwerden. Dann klappt es auch leichter mit einem neuen Partner.

Zerbrochene Gefühle sollten verarbeitet werden.
Zerbrochene Gefühle sollten verarbeitet werden.

Jede Frau mag eine unterschiedliche Strategie haben, wie sie sich von ihrem Verflossenen und ihren vielleicht noch schwelenden Gefühlen zu ihm befreit, doch eines haben die meisten Strategien gemeinsam: Es gilt Abstand zu wahren.

Wie Sie auch ohne ihn weiterkommen

  1. Sie brauchen nicht gleich den Planeten zu wechseln, um genügend Abstand zu ihm zu bekommen. Es reicht, sich erst einmal konsequent aus dem Weg zu gehen und den Kontakt zu meiden. Wenn er denn von ihm überhaupt noch gesucht wird.
  2. Wenn Sie sich in Ihrer Wohnung umblicken und feststellen, dass sie voll von Geschenken und Erinnerungen an Ihren Ex ist, dann sollte Ihr nächster Blick möglicherweise in den Sperrmüllkalender fallen: Schaffen Sie alles aus Ihrer Wohnung, was Sie noch an ihn erinnert, auch wenn dies schwer fällt.
  3. Auch Fotoalben können eine Fundgrube alter Erinnerungen sein. Sie müssen nicht gleich alle Fotos wegwerfen, aber Sie sollten auch nicht in Ihren Gefühlen bohren, indem Sie mit sich selbst Rotweinabende mit Fotos und Salzstangen veranstalten. Tauschen Sie an diesem Abend die Fotos lieber gegen eine herrliche Käseplatte ein. Und lassen Sie die Alben im Schrank stehen.
  4. Vergegenwärtigen Sie sich einmal, von was Sie die Beziehung oder die Krisenzeiten in der Beziehung abgehalten haben; vielleicht hatten Sie keine Lust mehr, neue Menschen kennenzulernen, haben kaum noch Sport gemacht und viel zu viel Alkohol getrunken, um sich abzulenken. Dann heißt es: Jetzt läuft es andersherum. Weinflaschen entsorgen und Sportschuhe schnüren! 
  5. Wenn der Trennung eine lange Beziehungskrise vorausgegangen ist, dann werden Sie möglicherweise feststellen, dass es Ihnen nach einer Trennung gar nicht so schlecht geht. Wenn es Ihnen allzu gut geht, werden Sie jedoch nicht gleich übermütig und meinen Sie nicht, Sie sollten es noch einmal miteinander versuchen. Dann drehen Sie sich bloß im Kreis.

Loslassen und zu neuen Ufern aufbrechen

  1. Manchmal helfen auch kleine, bewusst begangene Rituale, um von jemandem besser loszukommen. Verbrennen Sie beispielsweise alle Fotos und Briefe und streuen Sie die Asche an einem Ort aus, der in Ihrer Beziehung eine Rolle gespielt hat. So können Sie sie symbolisch "beerdigen".
  2. Nehmen Sie sich Dinge vor, die Sie schon immer einmal machen wollten. Vielleicht ist auch etwas Verrücktes dabei: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fallschirm-Tandemsprung?
  3. Je mehr Sie ohne ihn erleben und dabei sich selbst spüren und Freude wahrnehmen, je weniger werden Sie ihn vermissen.
  4. Wenn die Wunden geleckt sind, dann wird es vielleicht Zeit, sich nach neuen Ufern umzusehen. Allerdings sollten Sie sich vorher klar gemacht haben, was eigentlich Ihre Bedürfnisse in einer Beziehung sind, damit Sie gezielt auf die Suche gehen können.

Trennungen können eine lange Zeit der Verarbeitung nach sich ziehen. Diese müssen Sie allerdings nicht notwendigerweise wie ein Trauerkloß durchleben, sondern sollten nach einer Zeit der schmerzvollen Trauer auch wieder aktiv werden und Dinge unternehmen, die Ihnen Spaß machen.           

Teilen: