Alle Kategorien
Suche

Wie kocht man Kaffee?

Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Das wird wohl jeder Kaffeetrinker bestätigen können. Dass Kaffee immer nur so gut ist, wie die Kaffeebohnen, aus denen er gemacht wird, ist auch kein Geheimnis. Das Geheimnis, wie man guten Kaffee kocht, liegt in der Zubereitung.

Die richtige Zubereitung ist das Geheimnis eines guten Kaffees.
Die richtige Zubereitung ist das Geheimnis eines guten Kaffees.

Was Sie benötigen:

  • Ganze Kaffeebohnen oder bereits gemahlene Bohnen Ihrer Lieblingssorte
  • Wasser
  • Kaffeefilter, am Besten aus Porzellan
  • Filtertüte
  • Kaffee- oder Thermoskanne
  • Kessel oder Wasserkocher
  • 1 Teelöffel
  • Alternativ können Sie auch eine „Presskanne“ verwenden. In diesem Fall benötigen Sie Kaffeefilter und Filtertüte nicht.

So kocht man das aromatische Heißgetränk

  • Bereits beim Einkauf Ihres Kaffees sollten Sie beachten, dass ganze Kaffeebohnen ihr Aroma länger halten als gemahlene Bohnen. Passen Sie am Besten schon beim Einkauf die Menge des Kaffees an Ihre Trinkgewohnheiten an und kaufen Sie den Kaffee nicht auf Vorrat.
  • Wenn Sie Ihren Kaffee selbst mahlen oder ihn im Geschäft frisch mahlen lassen, sollten Sie darauf achten, dass die Kaffeebohnen entsprechend der Zubereitungsform gemahlen werden, für die Sie sich entscheiden.
  • Die besten Ergebnisse erzielen Sie beim Aufbrühen von Hand durch einen Kaffeefilter mit Filtertüte oder mit einer Presskanne.
  • Für handgebrühten Kaffee sollten Sie die Kaffeebohnen mittelfein mahlen bzw. mahlen lassen.
  • Für die Zubereitung in der Presskanne sollte Ihr Kaffeepulver mittelgrob gemahlen sein.
  • Die frisch gemahlenen Kaffeebohnen sollten Sie nicht direkt in eine Kaffeedose umfüllen, da bereits beim Umfüllen ein großer Teil des Aromas verloren ginge, sondern samt der aromadichten Verpackung (diese erhalten Sie nur, wenn Sie den Kaffee im Geschäft frisch mahlen lassen) in eine luftdichte Dose geben.
  • Das gemahlene Kaffeepulver sollten Sie binnen zwei Wochen aufbrauchen. Danach hat es sein Aroma verloren, kann ranzig werden oder bei hoher Luftfeuchtigkeit auch schimmeln. Auch der Kühlschrank ist nicht der passende Aufbewahrungsort für Ihren Kaffee.

So bereiten Sie Ihren Kaffee von Hand zu

  1. Wärmen Sie die Kaffeekanne mit heißem Wasser vor.
  2. Legen Sie eine Filtertüte in Ihren Kaffeefilter.
  3. Kochen Sie eine entsprechende Menge Wasser (150 ml = eine Tasse) im Kessel oder Wasserkocher. Lassen Sie das Wasser nicht nur heiß werden, sondern warten Sie, bis es sprudelnd kocht.
  4. Geben Sie Sie das Kaffeepulver erst unmittelbar, bevor Sie es aufbrühen, in den Kaffeefilter.
  5. Dosieren Sie das Kaffeepulver mit einem Teelöffel. Pro Tasse benötigen Sie 6 g Kaffeepulver. Vier Tassen (600 ml) entsprechen knapp drei gehäuften Teelöffeln. Häufig wird Kaffee zu stark zubereitet; hier gilt jedoch „mehr ist nicht besser“. Wenn Sie überdosieren, gehen viele feine Geschmacksnuancen verloren.
  6. Gießen Sie das zum Vorwärmen dienende Wasser aus und filtern Sie Ihren Kaffee direkt in die vorgewärmte Kaffeekanne.
  7. Geben Sie beim ersten Aufguss nur so viel sprudelnd kochendes Wasser auf das Kaffeepulver im Filter, bis es gerade bedeckt ist, und lassen Sie das Wasser ganz durchlaufen, bevor Sie nachgießen.
  8. Geben Sie die restliche Menge Wasser nach und nach in den Filter, sobald er wieder leer gelaufen ist.
  9. Genießen Sie einen richtig gut gekochten Kaffee.

    So kocht man Kaffee in der Presskanne

    1. Wenn man Kaffee in der Presskanne kocht, gibt man eine der Kannengröße entsprechende Menge mittelgrob gemahlenes Kaffeepulver direkt in die Kanne.
    2. Geben Sie beim ersten Brühen nur soviel sprudelnd kochendes Wasser in die Kanne, bis Sie zu knapp einem Drittel gefüllt ist.
    3. Warten Sie rund eine Minute bis sich das Pulver wieder gesenkt hat und gießen Sie nun den Rest des Wassers auf.
    4. Nach etwa zwei Minuten können Sie den Deckel mit der Kaffeepresse auf die Kanne setzen und das Kaffeepulver langsam nach unten drücken.
    5. Durch die kurze Brühzeit erhalten Sie einen aromatischen Kaffee, in dem die Bitterstoffe aus dem Kaffeesatz aber noch nicht gelöst sind.

      Genießen Sie einen richtig gut gekochten Kaffee.

      Teilen: