Alle Kategorien
Suche

Wie kann man zur Autobahn-Polizei? - so bewerben Sie sich

Bei der Polizei gibt es unterschiedlichste Verwendungsmöglichkeiten. Man kann sich nach der Ausbildung und während Ihrer Dienstzeit unter anderem bei der Schutz-, Wasserschutz-, und Verkehrspolizei oder der Autobahn-Polizei wiederfinden. Polizeidienststellen und spezielle Einstellungsberater sind die idealen Ansprechpartner, wenn Sie genaue Auskunft darüber haben wollen, wie, wo und bis wann Sie sich bewerben können.

Tempo und Abstand kontrollieren ist eine der Aufgaben der Autobahnpolizei.
Tempo und Abstand kontrollieren ist eine der Aufgaben der Autobahnpolizei.

Viele kennen die Autobahn-Polizei aus dem Fernsehen. Wenn beispielsweise die Autobahnpolizisten von Cobra 11 auf Verbrecherjagd gehen, zeigt das nur wenig vom Alltag der Mitarbeiter einer Autobahnpolizeiinspektion. Dabei ist der Job auch in der Realität nicht ungefährlich.

Verkehrspolizei - Alternative zur Autobahn-Polizei

Wer nicht so viel Fernsehen schauen kann, hat möglicherweise bei Fahrten durch Deutschland schon gewisse Erfahrungen mit den Mitarbeitern dieser speziellen Polizeitruppe gemacht. Dem Grunde nach erledigen sie den gleichen Job wie ihre Kollegen von der Verkehrspolizei.

  • Der einzige Unterschied ist die Zugehörigkeit zu einer speziellen Dienststelle. Sollte Ihr späterer Einsatzort bei der Verkehrspolizei sein, benötigen Sie die gleichen Voraussetzungen und Ausbildungen wie bei der Autobahn-Polizei.
  • Nicht in allen Bundesländern gibt es eine spezielle Polizeibehörde für Autobahnen. In NRW, Bayern und Thüringen koordinieren Autobahnpolizeiinspektionen (genannt auch Autobahnpolizeirevier oder Autobahnpolizeiwache) das Ausrücken der Einsatzkräfte, um Unfälle zu sichern, Tempo und Abstand zu kontrollieren und um die Kriminalität zu bekämpfen.

Wie man Polizist werden kann - Bewerbungsverfahren

Wenn Sie sich für eine spätere Verwendung bei der Autobahn-Polizei interessieren, wenden Sie sich zwecks Bewerbung an die zuständige Landespolizeidienststelle. In einigen Fällen können Sie sich mit den üblichen Unterlagen schriftlich bewerben. Die notwendigen Formulare erhalten Sie bei sogenannten Einstellungsberatern.

  • Im Bundesland Berlin gibt es bereits die Möglichkeit zur Online-Bewerbung. Sie bekommen zum Einloggen auf der Bewerbungsplattform extra Zugangsdaten. Daten können Sie jederzeit speichern. Die Bewerbung müssen Sie spätestens vor Ablauf von 10 Kalendertagen nach der Registrierung abschicken.
  • Die Behörde prüft anschließend die formalen Einstellungsvoraussetzungen. Sind Sie prinzipiell geeignet, werden Sie um Ableistung des Online-Vortests gebeten. Ist dieser erfolgreich, folgt ein PC-gestützter Einstellungstest in den Räumen der Polizeibehörde.
  • Zum Einstellungstest müssen Sie einige Erklärungen unter anderem zu Verurteilungen, Ermittlungsverfahren und Finanzen vorlegen. Haben Sie den Test bestanden und fällt Ihr Leumund positiv aus, werden Sie zum Sporttest zugelassen.

Bewerben können Sie sich für den mittleren und für den gehobenen Dienst der Schutzpolizei. Nach Absolvierung von Ausbildung beziehungsweise Studium kann man sich für eine spezielle Verwendung spezialisieren. Mit der Empfehlung eines sehr guten Ausbildungsabschlusses sollte sich Ihr Wunsch, Autobahnpolizist zu werden, erfüllen lassen. Stand 02/2013

Teilen: