Alle Kategorien
Suche

Wie kann man Wasser sparen?

Wasser können die meisten mehr sparen, als sie vermuten. Wir verbrauchen ca. 125 Liter täglich! Viele Wasserspargelegenheiten mögen lächerlich erscheinen, wenn man nur einen kurzen Zeitraum betrachtet. Aber wenn Sie sich das Wassersparen zur Gewohnheit machen, und zwar für Jahre, für Jahrzehnte und länger gar angewöhnen und andere ebenso handeln, dann kommt ein kleines Meer an gespartem Wasser zusammen. Lesen Sie hier also, wie man Wasser sparen kann.

Wasser müsste eigentlich goldfarben sein, so kostbar ist es, so sehr sollte man mit Wasser sparen.
Wasser müsste eigentlich goldfarben sein, so kostbar ist es, so sehr sollte man mit Wasser sparen.
  • Wir verbrauchen verschwindend wenig Wasser fürs Trinken und Kochen. Am meisten Wasser können Sie i.d.R. mit der Toilette sparen, dann beim Wäschewaschen und schließlich beim Duschen und Baden.
  • Gute Vorsätze sollte man das ganze Jahr über haben und umsetzen. Wasser sparen ist ein guter Vorsatz, der sich leicht verwirklichen lässt.

Wie man im Bad und in der Waschküche spart

  • Besorgen Sie sich, um Wasser zu sparen einen Spülkasten für Ihre Toilette, der eine Spartaste hat. Oder lassen Sie sich eine Stopp-Taste einbauen, sodass nur Wasser fließt, solange Sie die Taste gedrückt halten. Zur Not können Sie auch (vorübergehend, wenn Sie etwa sofort handeln möchten) alternativ einen Ziegelstein, eine mit Wasser gefüllte Flasche oder mit Wasser gefüllte zugeschraubte Gläser o.Ä. in den Spülkasten stellen. Dann fließt weniger Wasser in den Spülkasten und wenn Sie ziehen, fließt auch weniger Wasser, das verschwendet wird. Ziehen Sie gegebenenfalls - wenn nötig - einfach zweimal hintereinander.
  • Duschen Sie, anstatt ein Bad zu nehmen. Der Wasserverbrauch ist in der Regel weitaus geringer (nur etwa 50 bis 100 Liter statt etwa 150 bis 200 Liter). 
  • Sie können auch einen sog. "Dusch-Stopp" einbauen. Das hat den Sinn, dass Sie bequem auf "Stopp" drücken können, wenn Sie sich einseifen, und zwar ohne, dass die von Ihnen eingestellte Wassertemperatur neu gefunden werden muss.
  • Mit einer Wassersparbrause können Sie auf trickreiche Weise Wasser sparen. Eine Wassersparbrause mischt das Wasser mit Luft.
  • Waschen Sie nur, wenn Ihre Waschmaschine so voll ist wie möglich. Die Alternative, Wäsche mit der Hand zu waschen, ist allerdings nicht unbedingt zu empfehlen. Sie verbrauchen dabei in der Regel mehr Wasser, als wenn Sie die Waschmaschine benutzen.
  • Wie alt ist Ihre Waschmaschine? Die heutigen Waschmaschinen verbrauchen sehr viel weniger Wasser als die Modell von vor zwanzig Jahren, bis zu 50 Prozent.
  • Drehen Sie den Wasserzufluss (unter dem Spülbecken am Eckventil) ein wenig zu, sodass das Wasser nicht mit vollster Wucht aus der Leitung schießt, und zwar ist das sinnvoll, wenn nur die Hände gewaschen werden sollen, etwa am Spülbecken für die Gästetoilette. 
  • Stoppen Sie den Wasserlfuss, wenn Sie sich die Hände einseifen. Bei sog. Einhebelmischern geht das mit dem Ellenbogen.
  • Tauschen Sie die Strahlregler an Ihren Armaturen aus, um Wasser zu sparen. Die Standard-Strahlregler bzw. Luftsprudler mischen dem Wasser nicht so viel Luft bei, wie es notwendig ist. (Allerdings geht das nur, wenn ein bestimmter Wasserdruck vorhanden ist.)

So verbraucht man weniger Wasser in der Küche

  • Sparsamer, als Geschirr mit der Hand zu waschen, ist der Einsatz einer Geschirrspülmaschine, wenn Sie Wasser sparen möchten. Schalten Sie sie nur an, wenn sie voll ist. Es ist nicht notwendig, dass Sie das Geschirr "händisch" vorwaschen. Außerdem gibt es oft eine Spartaste an Ihrer Spülmaschine, die Sie einschalten sollten, um Wasser zu sparen.
  • Lassen Sie aus dem Wasserhahn das Wasser nie fließen, wenn Sie es nicht brauchen.
  • Gemüse (Kartoffeln etc.) können Sie auch in einer passend großen Schüssel statt im Spülstein waschen. Auch das reduziert den Wasserverbrauch.
  • Spülen Sie Geschirr immer in einem größeren Aufwasch und nicht jeden Teller, jede Gabel, jeden Topf einzeln, wenn Sie Wasser sparen möchten.
  • Jogurtbecher und andere Plastikbehälter für die gelbe Tüte müssen Sie nicht unbedingt ausspülen. Wenn sich ein Geruch entwickelt, den Sie nicht mögen, oder wenn Sie Mäuse fürchten, gehen Sie öfter zur gelben Tonne mit ihren angesammelten Kunststoffabfällen und sammeln Sie Kunststoffmüll in einem Eimer mit Deckel.

Wie man an anderen Orten Wasser spart

  • Waschen Sie Ihr Auto etwa jedes Wochenende? Fragen Sie sich, ob das wirklich sein muss, denn auch so können Sie viel Wasser sparen.
  • Benutzen Sie Ihr Dusch- oder Badewasser doch nach dem Duschen und Baden, um Ihre Wohnung feucht aufwischen.
  • Wenn Sie einen Garten besitzen, stellen Sie dort eine Wassertonne/Zisterne auf und sammeln Sie Regenwasser, mit dem Sie Ihren Garten gießen.
  • Oft müssen Sie den Warmwasserhahn lange laufen lassen, bis sie warmes Wasser haben. Es gibt sog. "intelligente" Pumpen, die Abhilfe schaffen können.

Teilen: