Alle Kategorien
Suche

Wie kann man positiv denken? - Diese Übungen helfen Ihnen dabei

Jeder hat seine eigenen inneren Bilder, die ihm helfen, positiv zu denken. Diese Übungen helfen Ihnen dabei, positiv zu denken:

Denken Sie positiv.
Denken Sie positiv.

Positiv denken leicht gemacht

  • Positiv denken bedeutet nicht, Probleme zu verleugnen. Aber vermutlich haben Sie mehr Kraft, sie anzugehen.
  • Positiv denken bedeutet nicht, sich selbst zu überschätzen. Aber doch, sich selbst und seine Welt mehr wertschätzen zu lernen.
  • Positiv denken bedeutet nicht, in der Pflicht zu stehen, ständig mit dämlichem Grinsen herumzulaufen. Aber zu lachen und zu lächeln, wenn Ihnen danach ist.
  • Positiv denken bedeutet erst recht nicht, an Freunden herum zu erziehen oder das Leid anderer weniger ernst zu nehmen. Aber es bedeutet, die Schönheit der Welt, wie sie sowieso da ist, besser wahrzunehmen.
  • Sie müssen sich nicht groß verbiegen, um positiv zu denken. Machen Sie sich, egal welche Übung Sie durchführen, leicht. Denken Sie daran: Sie können dabei keine Fehler machen. Bleiben Sie entspannt.
  • Alle Übungen können Sie beliebig oft wiederholen. Sie können sie im Kopf machen, oder aufschreiben oder aufmalen.
  • Blicken Sie jetzt um sich und versuchen, in Ihrer jetzigen Umgebung zehn schöne, positive Eigenschaften, Aspekte zu finden. Vielleicht ein schöner Apfel auf Ihrem Tisch. Das Bild Ihres Sohnes. Ein Blumenstrauß. Ein frischer Kaffee. Ein Glückscent. Oder ein schöner Tag, draußen.
  • Bevor Sie einschlafen: Was war schön an dem Tag? Auch an dem allergräßlichsten gibt es meist etwas Schönes, einen kleinen Funken Freude.
  • Wenn Sie aufwachen: Was könnte heute schön werden? Wie können Sie sich heute den Tag schön oder zumindest schöner machen?
  • Denken Sie positiv. Denken Sie besonders dann positiv, wenn die Umstände schlechter werden. Etwa wenn Sie krank sind, es seit Tagen nur regnet, wenn Sie schwerwiegende Probleme haben. Denn genau dann ist positives Denken besonders wichtig.
Teilen: