Was Sie benötigen:
  • Facebook-Account
  • Eine Freundschaftsanfrage auf Facebook lässt sich relativ leicht rückgängig machen. Dafür geht man einfach auf die Seite mit aufgelisteten Freunden und Kontakten. Auf diese Seite kommt man über die Leiste auf der Startseite. Hier sollte sich auch die Person finden, an die man eine Anfrage gestellt hat. Man klickt jetzt einfach auf das "x" neben dem Kontakt - Schon ist die Freundschaftsanfrage passé! 
  • Es kann trotzdem unter Umständen sein, dass die Freundschaftsanfrage bei der betreffenden Person ankommt. Allerdings müsste diese nun ihrerseits eine eigene Anfrage stellen, damit es tatsächlich zur Facebook-Freundschaft kommt.
  • Wenn die betreffende Person die Freundschaft schon angenommen hat, kann man sie ganz leicht wieder aus der Freundesliste entfernen, indem man auf das fremde Profil geht und unten links den Facebook-Kontakt löscht.
  • Es gibt bei Facebook außerdem die Möglichkeit, Personen, mit denen man gar keinen Kontakt mehr haben möchte, auf die sogenannte Block-Liste zu setzen. Diese findet sich unter den Einstellungen für die Privatsphäre. Die Block-Liste unterbindet beinahe jeglichen Kontakt mit der betreffenden Person auf Facebook, d.h. sie scheint nicht mehr in den Freundeslisten von Freunden auf und kann Sie nicht mehr anschreiben. Allerdings besteht trotzdem die Gefahr, über gemeinsame Gruppen und Diskussionsforen doch noch mit der Person in Kontakt zu treten. Um jemanden auf eine Block-Liste zu setzen, muss man nicht auf Facebook befreundet sein. Auch so lässt sich also eine Freundschaftsanfrage rückgängig machen.
  • Alles in allem ist die sinnvollste Lösung wahrscheinlich die, sich vorher genau zu überlegen, wen man auf der Freundesliste haben möchte, weniger inflationär vorzugehen und sich nicht gar so sehr auf das Social Networking zu fixieren.