Alle Kategorien
Suche

Wie isst man eine Pitahaya? - So geht's

Wie isst man eine Pitahaya? - So geht's2:12
Video von Lars Schmidt2:12

Vieleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie man eigentlich diese Pitahayas isst. Die merkwürdig aussehenden Kaktusfrüchte aus Südamerika, auch Drachenfrüchte genannt, sind auf einfache Weise zu genießen. Und es gibt viele Arten, wie sie das exotisches Aroma entfalten können.

Was Sie benötigen:

  • Pitahayas
  • Löffel, Messer
  • Für einen Salat:
  • Apfel
  • Kiwi
  • Mandarine
  • Ananas
  • Zitronensaft
  • geschmacksneutralen Honig oder Zucker
  • Mandelblättchen
  • Butter
Bild 0

Exotische Pitahayas essen und genießen

Wie ihre ungewöhnlich aussehende, kletternden Mutterpflanze zeigen auch die Pitahayas ein besonderes Aussehen. Ihre rötliche oder gelbe Schale haben entweder ein raues Äußeres oder merkwürdige Warzenformen und Auswüchse, von denen die Stacheln vor dem Export entfernt wurden. Schneiden Sie eine der exotische Früchte auf, kommt ein gallertartiges weißliches oder rötliches Fruchtfleisch mit vielen schwarzen Samen zum Vorschein. Die wirklich ungewöhnliche Erscheinung, lässt schon einmal die Frage aufwerfen, wie man Pitahayas isst.

  1. Pitahayas können Sie auf viele leckere Arten essen, beispielsweise als Speiseeis, in einem Kuchen und wohl auch gekocht. Am besten aber entfalten sie ihr exotisches und frisches Aroma im Rohzustand.
  2. Zum Verzehr waschen Sie die Pitahayas und schneiden sie einfach in der Mitte durch. Löffeln Sie das leckere Fruchtfleisch genussvoll aus der rauen Schale. Und Sie werden feststellen, trotz ihrer fremdartigen Erscheinung ist sie äußerst köstlich.
  3. Und wie isst man Pitahayas noch? Sie können die Drachenfrüchte aber auch in einem leckeren Salat mit anderen aromatischen Obstsorten genießen. Dazu waschen Sie diese zunächst und schälen sie, ähnlich einer Ananas. Schneiden Sie das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke und geben Sie es in eine größere Schüssel.
  4. Fügen Sie nach Belieben einige Apfelstifte, Kiwischeiben, Mandarinen und Ananasstücke dazu. Mischen Sie alles mit einander und schmecken Sie den Fruchtsalat mit etwas Zitronensaft und mit geschmacksneutralem Honig ab Sie dürfen natürlich auch Zucker verwenden).
  5. Zum Schluss können Sie noch einige Mandelblättchen in wenig Butter goldbraun rösten und darüber streuen. Nachdem er kurz durchgezogen ist, schmeckt der exotische Salat einfach nach mehr - ob als Nachspeise oder als besondere Erfrischung.
  6. Sie können die unterschiedlichsten Früchte mit einer Pitahaya zusammenbringen; probieren Sie doch einfach mal verschiedene Kreationen aus. Nur die Banane ist nicht so gut für Obstsalate geeignet, da sie sehr schnell matschig und unansehnlich werden kann.

Übrigens, wenn Sie jetzt wissen, wie man Pitahayas isst, sollten sie auch noch mehr erfahren. Pitahayas sind sehr wasserhaltig, gelten dadurch als verdauungsfördernd und sind ein kalorienarmer Genuss. Die besondere Frucht ist lange haltbar, und wenn Sie sie kühl lagern, bleibt sie bis zu 12 Tage lang frisch.

Bild 2
Bild 2
Bild 2
Bild 2

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos