Alle Kategorien
Suche

Wie gehe ich an die Börse? - So werden Sie Börsenmakler

Börsenmakler ist wohl nicht der Beruf, den man als Kind schon ausüben will. Im Laufe der Zeit wird dieser Bereich immer interessanter, vor allem, weil man dort viel Geld verdienen kann. Doch wie kann man an die Börse gehen? Und vor allem - welche Voraussetzungen muss man für diesen Beruf mitbringen?

Schnelles Geld an der Börse machen.
Schnelles Geld an der Börse machen.

Wenn Sie sich entschließen, Börsenmakler zu werden, müssen Sie vor allem sehr starke Nerven haben und sich mit der Materie auskennen.

Voraussetzungen für den Gang an die Börse

Es gibt mehrere Möglichkeiten, schlussendlich an die Börse zu gehen und Makler zu werden. Die meisten Menschen haben diesen Berufsweg nicht geplant und kommen zufällig in dieses Geschäft.

  1. Wenn Sie jedoch diesen Berufswunsch haben, ist es von Vorteil, eine Lehre als Bankkaufmann zu machen, da Sie in diesem Lehrberuf sehr viel mit Finanzen zu tun haben und Ihnen auch sehr viel Wissen über die Börse vermittelt wird.
  2. Des Weiteren ist ein BWL-Studium zu empfehlen, da hier die wirtschaftlichen Grundlagen gelegt werden. Hier können Sie Ihr notwendiges Wissen, das Sie benötigen, erhalten. Nach abgeschlossenem Studium haben Sie die Möglichkeit, sich als Börsenmakler selbstständig zu machen. Sie müssen jedoch vom Börsenrat bestellt werden.
  3. Für die Zulassung müssen Sie jedoch eine berufliche Eignung nachweisen können und eine Sicherheit hinterlegen können. Wie hoch diese Sicherheit sein muss, bestimmt der Börsenrat.
  4. Der Berufsstand Broker ist wohl einer der faszinierendsten auf der Welt. Doch wie …

  5. Sie sollten auf alle Fälle stressresistent sein, da dieser Job sehr anstrengend ist. Sind Sie eher ein Typ, der in Ruhe seiner Arbeit nachgehen will, ist Börsenmakler keine geeignete Arbeit für Sie. Des Weiteren sollten Sie ein gutes Gespür haben, um die Börse richtig einschätzen zu können.

Aufgabenbereich eines Börsenmaklers

  1. Als freier Börsenmakler müssen Sie die Wertpapiere zwischen zwei Parteien vermitteln. Diese können zum Beispiel Kreditinstitute und die Börse sein.
  2. Hierbei müssen Sie sich den kompletten Tag in der Börse aufhalten und mit den Aktien handeln können. Dabei ist es notwendig, fundierte Kenntnisse über die Wirtschaft zu besitzen und selbst kleinste Schwankungen optimal ausnutzen zu können.

Den Beruf des Börsenmaklers macht man in der Regel nur einige Jahre, da dieser auf Dauer zu stressig ist. Durch ein gutes Gespür und ein geschicktes Händchen im Handel mit Aktien, kann man jedoch sehr viel Geld verdienen.

Teilen: