Alle Kategorien
Suche

Wie funktioniert GIMP? - Eine Einführung in die Bildbearbeitung

GIMP ist ein kostenloses Programm, mit dem Sie Bilder öffnen, bearbeiten und natürlich auch ändern können. Die Software lässt sich relativ einfach verwenden und Sie benötigen nur eine geringe Einarbeitungszeit. Wie GIMP genau funktioniert und installiert wird, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Auch Collagen sind mit GIMP realisierbar.
Auch Collagen sind mit GIMP realisierbar. © lillysmum (Orchideen, Bearbeitung) & Kurt Bouda (Himmel) / Pixelio

GIMP für einfache Bildbearbeitung verwenden

Bild 0

Für den Computer gibt es eine sehr große Auswahl an Bildbearbeitungsprogrammen, mit denen Sie Bilder und Grafiken bearbeiten, verändern oder optimieren können. Die Software GIMP fällt unter die Kategorie Freeware und kann kostenlos heruntergeladen und verwendet werden.

  • GIMP verfügt über eine relativ übersichtliche Programmoberfläche und lässt sich nach einer kurzen Zeit der Einarbeitung sehr effektiv verwenden. Das Programm besitzt sehr viele Basisfunktionen, die auch bei den teueren Bildbearbeitungsprogrammen, wie etwa bei Photoshop, zur Verfügung stehen.
  • GIMP ist in deutscher Sprache verfügbar und besitzt sehr vielfältige Funktionen. Diese können einfach und schnell über das Menü von GIMP aufgerufen werden. Das Programm ist in wenigen Minuten installiert und kann anschließend sofort verwendet werden.
  • Welche Schritte Sie genau durchführen müssen, um GIMP zu installieren und zu bedienen, erfahren Sie in der einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Bild 1

Wie die Installation und Bedienung von GIMP funktioniert

  • Die Software GIMP bekommen Sie kostenlos über das Internet als Freeware.
  • Die Installation benötigt natürlich Administratorrechte, lässt sich aber ohne große Probleme  in kürzester Zeit durchführen. Nach der erfolgreichen Installation finden Sie die Software GIMP zum einen im Startmenü von Windows und zum anderen auch als Verknüpfung auf Ihrem Desktop.
  • Nach dem Starten des Programms wird als Erstes die Oberfläche geladen, dies kann unter Umständen einige Sekunden dauern. GIMP verfügt über keinen eigenen Hintergrund und besteht aus einzelnen Elementen.
  • GIMP funktioniert wie jedes andere Programm unter Windows und besteht hauptsächlich aus einem großen Hauptmenü. Dieses ist natürlich auch in verschiedene Untermenüs aufgeteilt. Zusätzlich erhalten Sie weitere Menüs in Form von Fensterdialogen, die Sie für verschiedene Funktionen verwenden können.
  • Sie können zum Beispiel Bilder (alle gängigen Dateiformate) über das Menü von GIMP öffnen und bearbeiten. Im oberen Menü finden Sie alle verschiedenen Elemente und Funktionen. Mit GIMP lassen sich verschiedene Filter benutzen, Korrekturen durchführen und vieles mehr. Wie die einzelnen Funktionen genau aufgerufen werden, erfahren Sie auch über die integrierte Hilfe von GIMP.
  • Möchten Sie zum Beispiel die Größe von einem Bild verändern, um es für das Internet nutzen zu können, so müssen Sie im Menü Bild auf "Bild skalieren" gehen und können anschließend eine neue Größe festlegen.
  • Auch Rote Augen lassen sich mit GIMP einfach entfernen. Nehmen Sie für diesen Zweck aus dem Menü das Auswahlwerkzeug "Elliptische Auswahl" und wählen Sie damit den roten Bereich in den Augen aus. Über "Filter" und "verbessern" rufen Sie "Rote Augen entfernen" auf und entfernen den unerwünschten Effekt.
  • Natürlich können Sie mit GIMP auch neue Bilder erstellen. Ihnen stehen auch verschiedene Werkzeuge wie Pinsel oder Zeichner zur Verfügung. Dieser Teil von GIMP funktioniert ähnlich wie das Programm Microsoft Paint.
Bild 3

Möchten Sie sich mit den weiteren Funktionen und Möglichkeiten von GIMP beschäftigen oder die Software professionell verwenden, so sollten Sie sich am besten die komplette Anleitung des Bildbearbeitungsprogramms aus dem Internet herunterladen. Die Anleitung von GIMP steht kostenlos zur Verfügung. GIMP funktioniert nicht nur unter allen aktuellen Versionen von Windows, sondern auch unter Linux und dem OS X von Apple.

Bild 3
Teilen: