Alle Kategorien
Suche

Wie finde ich meine Berufung? - So kann's klappen

Jeder hat eine Berufung im Leben. Diese Berufung ist einzigartig und kennzeichnend für Persönlichkeits- und Charakterzüge sowie Talente. Ihre Berufung wird Ihnen immer wieder im Leben begegnen, auch wenn Sie es gar nicht wahrnehmen. Wie kann man seine Berufung finden?

Naturschutz könnte z.B. Ihre Berufung sein.
Naturschutz könnte z.B. Ihre Berufung sein. © Lutz_Stallknecht / Pixelio

So kommen Sie Ihrer Berufung näher

  • Sehen Sie sich in Ihrem Leben um und notieren Sie sich Situationen und Ereignisse, die Ihnen Fröhlichkeit und persönliche Befriedigung gebracht haben.
  • Überlegen Sie, wo in Ihrem Leben Sie gerne etwas verändern würden. Was würden Sie gerne tun, das Ihnen in allen Einzelheiten in Erinnerung bleiben wird?
  • Machen Sie eine Liste über beeindruckende Momente, die Ihr Leben bisher geprägt haben. Gab es Situationen in denen Sie zu Tränen gerührt waren und in denen sich dafür entschieden zu handeln oder zu helfen? Finden Sie ein wiederkehrendes Muster darin?
  • Was würden Sie tun, wenn Sie alle Zeit, alles Geld, alle Energie hätten, um zu tun, was immer Sie wollen? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und notieren alle Einfälle, auch wenn sie noch so abwegig sind.
  • Interviewen Sie ein Familienmitglied und/oder einen engen Freund. Fragen Sie sie nach deren Beobachtungen: Welche Themen interessieren und bewegen Sie besonders? In welchen Bereichen sind Sie leidenschaftlich? Vergleichen Sie jetzt diese Antworten mit Ihren eigenen. Gibt es irgendwelche Übereinstimmungen?
  • Notieren und bewerten Sie selbst Ihre Talente, Fähigkeiten, Kenntnisse und Kräfte. Gibt es irgendwelche Muster oder bestimmte Themen, die immer wiederkehren?
  • Suchen Sie andere Leute, die offensichtlich in ihrer Berufung leben. Finden Sie heraus, wie diese Personen es schafften, ihre Berufung zu erfüllen.

Wenn Sie Ihre Berufung bereits unbewusst gefunden haben oder ihr sehr nahe sind, kann Ihnen das Zeitgefühl leicht abhandenkommen, während Sie konzentriert und beschäftigt sind. Ist Ihnen das schon öfter passiert? Zu welchen Gelegenheiten?

Tipps, damit Sie die Antworten leichter finden

  • Lassen Sie sich Zeit. Die Vorbereitung und das Aufschreiben Ihrer Antworten darf ruhig ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Verteilen Sie die Punkte auf mehrere Tage oder sogar Wochen.
  • Versuchen Sie nicht, Ihre Ideen zu bewerten. Schreiben Sie sie einfach so auf, wie Sie Ihnen in den Sinn kommen. 

Wahrscheinlich sind Sie dem Thema Ihrer Berufung schon öfter begegnet, haben es nur nicht realisiert. Mit den obigen Techniken finden Sie auf jeden Fall mehr über sich selbst heraus.

Teilen: