Alle Kategorien
Suche

Wie erkennt man ein defektes Netzteil?

Viele Geräte werden nicht mit 200 V betrieben, sondern mit niedrigerer Spannung. Ein defektes Netzteil ist eine häufige Störungsursache. Doch wie erkennt man einen Defekt des Teils?

Wenn der PC nicht mehr auf den Schalter reagiert, ist oft ein defektes Netzteil die Ursache.
Wenn der PC nicht mehr auf den Schalter reagiert, ist oft ein defektes Netzteil die Ursache.

Defektes Netzteil an verschiedenen Geräten erkennen

  • Wenn plötzlich ein Radio mit Netzteil oder eine Niederspannungslichtleiste nicht mehr funktioniert, sollten Sie immer an ein defektes Netzteil denken.
  • Die meisten Netzteile erwärmen sich beim Betrieb leicht. Bleibt das Teil kalt, deutet dies auf einen Defekt hin. Dies gilt natürlich nur, wenn dieses Teil bisher immer warm wurde.
  • Eine starke Erwärmung in Verbindung mit einem "chemischen" Geruch sind immer Zeichen für einen Defekt. Verwenden Sie das Gerät auf keinen Fall weiter, wenn Sie Hitze oder Gerüche bemerken. Es besteht Brandgefahr.
  • Manchmal machen sich die Defekte auch durch Spannungsschwankungen bemerkbar. Viele Zeichen, beispielsweise Licht, das flackert, deuten auf den Fehler hin. Auch Schwankungen der Lautstärke von Stereoanlagen beruhen oft auf einem defekten Netzteil.
  • Generell spricht vieles für ein kaputtes Netzteil, wenn ein Gerät absolut nicht mehr auf den “An“-Schalter reagiert, also auch die Kontrollleuchten nicht angehen.
  • Sofern sich das Netzteil öffnen lässt, erkennt man den Fehler auch optisch. In den meisten Geräten sind Sicherungen. Sie sehen meist mit dem bloßen Auge, wenn diese durchgebrannt sind.

Wie man den Defekt bei einem PC erkennt

  • In PCs sind sehr starke Netzteile verbaut, die unterschiedliche Spannungen liefern. Daher muss nicht gleich der Computer kaputt sein, nur, weil das Netzteil einen Schaden hat. Man erkennt daher nicht immer sofort, dass es einen Defekt daran gibt.
  • Ein typisches Zeichen sind Probleme mit dem Hochfahren des PCs. Besonders wenn die Probleme durch Temperaturen beeinflusst werden. Manchmal können Sie den Computer nur hochfahren, wenn Sie ihn zuvor völlig von der Stromzufuhr getrennt hatten.
  • Staub auf dem Netzteillüfter kann zu Kriechströmen führen. Es ist daher einen Versuch wert, den Schmutz mit einem Staubsauger zu entfernen. Da das Netzteil gekapselt ist, können Sie nur von außen durch das Lüftungsgitter den Staub absaugen. Trennen Sie den PC zuvor unbedingt vom Netz.
  • Sofern Sie noch ins BIOS kommen, suchen Sie im Setup nach der Funktion "PC Health Status". Dort wird Ihnen angezeigt, ob die Spannung im Toleranzbereich von 10% liegt. Wie das BIOS aufgerufen wird, ist sehr unterschiedlich. Lesen Sie am besten im Handbuch des Herstellers nach. Oft gelangt man hinein, indem man die Taste F1 oder ESC beim Hochfahren mehrfach drückt. Die Funktion "PC Health Status" ist nicht in allen Versionen verfügbar. Wenn Sie im Handbuch des PCs nichts finden, müssen Sie im BIOS suchen. Anmerkung: Das BIOS ist eine Art "vorläufiges Betriebssystem" bis das eigentliche System gestartet wird.
  • Überlegen Sie, ob Sie das Netzteil überlastet haben können. Falls Sie an einem USB-Port viele Geräte, die darüber Strom beziehen, angeschlossen haben, ist dies sehr wahrscheinlich. Eine externe Festplatte zieht beispielsweise beim Anlaufen extrem viel Strom. Ein Defekt, der nach dem Anlaufen solcher Geräte auftritt, wird meist durch ein defektes Netzteil verursacht.
  • Der sicherste Weg, einen Defekt an einem Netzteil zu finden, ist, dieses zu überprüfen. Die Anschlüsse des Mainboards zu überbrücken, was oft als Test vorgeschlagen wird, sollte man unterlassen. Zum einen kann man damit Schäden anrichten, zum anderen besteht Lebensgefahr. Der Fachhandel misst ein Netzteil in wenigen Minuten durch. Dort bekommen Sie auch Ersatz, wenn Ihr PC wegen eines Defektes am Netzteil nicht funktioniert.

Wie Sie den Ausführungen entnehmen können, sprechen alle Störungen, die mit dem Starten eines Gerätes zu tun haben, für einen Defekt am Netzteil. Aber auch Störungen im Betrieb können durch das Bauteil verursacht werden.

Teilen: