Alle Kategorien
Suche

Wie entsteht Gold? - Eine Erklärung

Gold ist ein Stoff, der die Menschheit schon seit Urzeiten in seinen Bann zieht. Wäre es da nicht praktisch, das wertvolle Material selber herstellen zu können? Wenn Sie sich diese Frage stellen, sollten Sie den folgenden Artikel lesen, denn hier erfahren Sie, wie Gold entsteht.

Gold entsteht im All.
Gold entsteht im All.

Das wertvolle Metall entsteht am Nachthimmel

Wer wissen will, wie Gold entsteht, kommt nicht darum herum, sich ein wenig mit Astronomie zu befassen, denn das edle Metall entsteht - wie viele andere Elemente auch - bei Sternexplosionen. Das funktioniert vereinfacht erklärt so:

  • Durch die Schwerkraft ziehen sich im All Staub- und Gaswolken so lange zusammen, bis dadurch größere Materialansammlungen entstehen. Dabei wird die ausgeübte Zugwirkung der Schwerkraft umso größer, je mehr Material sich angesammelt hat. So können Körper entstehen, die so massereich sind, dass durch die Schwerkraft im Inneren so hohe Temperaturen entstehen, dass es zu einer Kernfusion kommt.
  • Bei einer Kernfusion werden zwei leichtere Atomkerne zu einem schwereren verschmolzen. Dabei wird Energie freigesetzt, was der Grund dafür ist, warum die Sonne leuchtet.
  • Beginnt ein Stern damit, Wasserstoff zu Helium zu fusionieren, setzt sich der Fusionsprozess mit zunehmendem Alter fort, bis der Stern schließlich Eisen erbrütet. Eisen ist das letzte Element, das bei seiner Entstehung mehr Energie freisetzt als verbraucht. 
  • Elemente, die schwerer sind als Eisen, wie etwa Gold, können also nicht in einem Stern erbrütet werden. Sie entstehen, wenn ein sehr massereicher Stern unter seinem eigenen Gewicht kollabiert. Ein solcher Kollaps findet binnen weniger Sekundenbruchteile statt. Vereinfacht ausgedrückt rasen die äußeren Schichten des Sterns dabei auf seinen Kern zu. Dieser erweist sich jedoch als erstaunlich stabil, sodass der ungeheuren Energiemenge keine andere Wahl bleibt, als sich nach außen hin zu orientieren. Auf diese Weise kann ein Stern innerhalb von Sekundenbruchteilen mehr Energie freisetzen, als es die Sonne in zehn Milliarden Jahren tut. Man spricht von einer Supernova. Genau dies ist der Kontext, in dem die schweren Elemente, wie Gold, entstehen können.

Auch der Mensch kann Gold erschaffen

  • Auch der Mensch ist in der Lage, Gold herzustellen. Letztlich muss nur für ausreichend Energie gesorgt werden. So fällt Gold etwa auch im Rahmen der Zündung von Wasserstoff- oder Atombomben an.
  • Allerdings sind die Mengen Gold, die der Mensch auf die genannten Arten erzeugen kann, sehr gering. Die Kosten der Herstellung übertreffen den Materialwert bei Weitem.
Teilen: