Alle Kategorien
Suche

Wie entferne ich Stockflecken auf Papier und in Büchern?

Stockflecken – der Alptraum eines jeden Bücher- und Dokumentensammlers, sind ein alltägliches Phänomen. Auf Papieren aller Art können sich, meist aufgrund der Lagerbedingungen, unschöne dunkle Flecken bilden, die als Feuchtigkeitsschaden von bisher unbekannten Mikroben verursacht werden.

Antiquarische Bücher sind häufig von Stockflecken befallen.
Antiquarische Bücher sind häufig von Stockflecken befallen.

Wahrheiten über Stockflecke akzeptieren

    Traurig aber wahr: Stockflecken können von Laien kaum entfernt werden. Zahlreiche chemische Mittel versprechen laut Internet Hilfe, doch die Auswirkungen auf das Papier sind nicht absehbar. Unter Umständen verursachen Sie bei dem Versuch die Stockflecken zu entfernen noch weitaus größere Schäden als die Flecken selbst. Da es sich bei alten Büchern und Papieren oft um Sammlerstücke handelt, sollten Sie den Selbstversuch mit der chemischen Keule besser unterlassen.

    Den Fleckenbefall auf Büchern und Papieren stoppen und vorbeugen

      • Bei Stockfleckenbefall hilft nur Vorbeugung und eine Eindämmung der Ausbreitung. Trockene Lagerung und Separierung betroffener Bestände von den noch nicht angegriffenen sind erste Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten, sobald Sie Stockflecken entdecken. 
      • Ein Buch oder Dokument mit Stockflecken sollte gründlich in einem Raum mit geringer Luftfeuchtigkeit oder an der frischen Luft auslüften und durchtrocknen. 
      • Generell können Sie davon ausgehen, dass sich die Stockflecken nicht weiter ausbreiten, wenn rund um Ihr Bücherregal oder Ihren Dokumentenschrank eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist und die Luftfeuchtigkeit unter 60 Prozent liegt.

      Stockflecken entfernen lassen und kasicheren

        • Falls es sich um wirklich wertvolle und seltene Schriftstücke oder Druckerzeugnisse handelt, hilft nur der Weg zum Experten: Mit speziellen Methoden können Buchrestauratoren Stockflecken entfernen. Jedoch ist dieses Vorgehen derart aufwändig und kostspielig, dass es in den meisten Fällen nicht sinnvoll erscheint.
        • Mit einer einfachen Methode können Sie die Stockflecken immerhin etwas kaschieren: Stäuben Sie etwas Stärkemehl auf die betroffenen Stellen. Das Mehl sollte einige Zeit „einwirken“, so dass es an den feuchten Stockflecken  haften bleibt und diese dadurch optisch aufhellt. Nach kurzer Zeit kann das überschüssige Mehl abgestreift werden. Durch dieses Vorgehen werden die Stockflecken auf dem Papier zwar unauffälliger, sind aber keineswegs entfernt.

        Stockflecken in Büchern und auf Dokumenten tolerieren

          Versuchen Sie doch einfach das betroffene Buch oder Schriftstück als eine Persönlichkeit zu betrachten: Es hat den ein oder anderen Makel,  was angesichts seines Alters verständlich und doch auch irgendwie charmant ist. Wenn Sie die Ausbreitung der Stockflecken verhindern, sind sie keineswegs gefährlich, sondern einfach nur eine persönliche Eigenheit eines Individuums, das schon ein langes Leben mit seiner ganz eigenen Geschichte hinter sich hat.

          Teilen: