Alle Kategorien
Suche

Wie definiert man Muskeln am besten?

Wohlgeformte und definierte Muskeln sind immer eine "Augenweide". Mit einigen Hinweisen, Ehrgeiz und Ausdauer kann man seinen Körper am besten formen.

So definieren Sie Ihre Muskeln gezielt.
So definieren Sie Ihre Muskeln gezielt.

So definiert man Muskeln durch Sport

Wichtig für das Definieren von Muskeln ist Sport sehr wichtig. Denn Sport strafft Ihren gesamten Körper zusätzlich und hilft beim Fettabbau, sodass auch Ihre Muskeln besser sichtbar werden.

  • Legen Sie einen Trainingsplan fest. Darin sollten feste Zeiten für Ihr Sporttraining enthalten sein. Empfehlenswert ist dabei ein Training, das mindestens drei Mal in der Woche stattfindet.
  • Kombinieren Sie dabei eine Trainingseinheit "Ausdauer" mit zwei Trainingseinheiten "Kraftsport" zur Straffung und Definition der Muskeln.
  • Für den Trainingsbereich "Ausdauer" eignen sich vor allem die Sportarten Jogging, Rad fahren oder Schwimmen. Natürlich können Sie diese Ausdauersportarten auch miteinander kombinieren. Der Ausdauersport fördert Ihre Kondition, "verbrennt" überschüssige Fettpölsterchen und definiert so Ihren gesamten Körper.
  • Im Trainingsbereich "Kraftsport" sollten Sie vor allem mit Gewichten und Grundübungen, wie Crunches und Liegestützen arbeiten. So erreichen Sie eine optimale Definition und Straffung.

So ernähren Sie sich am besten

Für einen definierten Körper ist natürlich auch die passende Ernährung sehr wichtig.

  • Wichtig ist, dass Sie Ihren Körperfettanteil gezielt senken. Denn dadurch werden Ihre Muskeln gut sichtbar. Für die Bestimmung des Körperfettanteils eignen sich Waagen zur Bestimmung des Fettanteils.
  • Legen Sie bei Ihrer Ernährung das Hauptaugenmerk auf Proteine, also Eiweiße. Diese Proteine sind vor allem in Milchprodukten (am besten Quark), Hülsenfrüchten, Nüssen, Eiern und Geflügelfleisch, wie Hühner- und Putenfleisch enthalten. Stellen Sie Ihre Mahlzeiten also hauptsächlich aus diesen Nahrungsmitteln zusammen.
  • Vermeiden Sie einen zu hohen Fettgehalt in Ihrer Nahrung. Als Beilage sollten Sie Kartoffeln, Reis und Gemüse wählen.

Viel Erfolg!

Teilen: