Alle Kategorien
Suche

Wie bringt man Kindern Lesen bei?

Lesen ist wichtig und macht Spaß. Viele Kinder entdecken bereits vor Schulbeginn die Leidenschaft für das Lesen. Hier finden Sie einige Anregungen, wie man Kindern das Lesen beibringt.

Lesen macht viel Spaß.
Lesen macht viel Spaß.

Vielleicht sind Sie in der Lage, dass Ihr Kind bereits seit geraumer Zeit eine Leidenschaft für Bücher und auch für die Buchstaben entdeckt hat. Hierbei können Sie das Ganze unterstützen und Ihrem Kind vorab schon einmal helfen, einzelne Wörter zu lesen. Auch wenn das Kind vielleicht schon in der Schule ist und Schwierigkeiten beim Lesen hat, können Sie unterstützend wirken und helfen.

Einfache Schritte, wie man Kindern das Lesen beibringt

Ein Universalrezept gibt es natürlich nicht. Jedes Kind ist einzigartig und sollte auch so behandelt werden. Achten Sie immer darauf, dass das Ganze ohne Druck stattfindet. Sie wollen die Leselust ja fördern und nicht wieder begraben.

  • Gehen Sie mit Ihrem Kind oft in die Bücherei und leihen Sie sich Bücher aus, die das Kind interessiert. Jedes Kind liebt es, mit den Eltern Bücher anzusehen und den Geschichten zu lauschen. Es wurde nachgewiesen, dass Kinder, die regelmäßig Geschichten aus Büchern vorgelesen bekommen, leichter und schneller das Lesen lernen. Dieser Punkt ist vorab das Wichtigste, wie Sie Ihrem Kind einfach das Lesen beibringen können. Kinder lernen schließlich durch Nachahmung.
  • Es gibt viele Bücher, die kindgerecht die Buchstaben erklären und diese groß abbilden. Hierbei ist auch zu beachten, dass Sie die Buchstaben einzeln erklären und sie so aussprechen, wie sie tatsächlich gesprochen werden. Das "M" zum Beispiel erklären Sie nicht als "EM", sondern dass es tatsächlich nur als "M" gesprochen wird. Genauso gehen Sie auch bei den anderen Buchstaben, wie etwa "B" und allen anderen Konsonanten vor.
  • Die meisten Kinder können bereits im Vorschulalter ihren Namen schreiben. Das tun sie allerdings nur, weil sie ihren Namen erkannt haben und wissen, wie sie ihn schreiben können. Fangen Sie am besten mit vertrauten Namen und Lauten an, die das Kind schon öfter gesehen hat, wie etwa das Ortsschild Ihres Wohnortes oder einfache Wörter, wie Oma oder Opa.
  • Unterstützend beim Vorlesen können Sie dem Kind mit Ihrem Finger zeigen, bei welchem Wort Sie sich gerade befinden. Streichen Sie langsam von Buchstabe zu Buchstabe, während Sie ruhig und langsam das Wort vorlesen. Das ist die einfachste Art, neben dem regulärem Vorlesen, wie man den Kindern das Lesen beibringt.
  • Üben Sie keinen Druck aus, denn das Wichtigste ist hierbei, dass Sie selbst Spaß daran haben, zu lesen. Einzelne Fortschritte kommen von ganz allein, denn Kinder sind sehr wissbegierig.

Es wird natürlich nicht von heute auf morgen passieren, dass Ihr Kind ganze Bücher lesen wird. Kleine Erfolge sind eigentlich schon das Ziel. Liebe, Ausdauer und Geduld sind die wahren Wundermittel, mit denen man Kindern das Lesen beibringen kann.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos