Alle Kategorien
Suche

Wie bereitet man Spargel zu? - Ein Rezept für Anfänger

Wie bereitet man Spargel zu? - Ein Rezept für Anfänger2:21
Video von Lars Schmidt2:21

Spargel ist eine der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen und wird natürlich vor allem zur Spargelzeit ganz besonders viel verzehrt. Da es deutschen Spargel aber nun bekanntermaßen frisch nur zu einer bestimmten Jahreszeit gibt, ist es um so wichtiger, daß man weiß, wie man den Spargel richtig zubereitet.

Zutaten:

  • Spargel
  • Spargelschäler
  • Topf
  • Wasser
  • Butter
  • Salz

Wie man ihn vor der Zubereitung behandelt

  • Als Erstes ist es natürlich wichtig, den richtigen Spargel zu kaufen. Am besten kaufen Sie Spargel, egal welche Sorte, ob weiß oder grün, nur in der Spargelsaison (Anfang April bis Ende Juni). Denn nur dann ist der Spargel auch frisch und kann, wenn von Bauern aus der Region gestochen, noch am selben Tag verarbeitet werden.
  • Frischen Spargel erkennt man daran, dass er fest ist und sich nicht leicht biegen lässt oder Ähnliches. Wenn man ihn aneinander reibt, dann sollte er quietschen. Prüfen Sie auch die Enden, diese sollte nicht verholzt oder zu trocken aussehen. Kaufen Sie Spargel möglichst direkt vom Bauern.
  • Falls Sie den Spargel erst für den nächsten Tag kaufen und nicht gleich zubereiten, sollten Sie beachten, dass dieser feucht und dunkel gelagert werden sollte. Wickeln Sie ihn am besten in ein feuchtes Tuch und tun Sie ihn in einer Plastiktüte in den Kühlschrank. So erhält der Spargel die Frische für ein paar Tage.

Wie der Spargel gelingt

  1. Spargel, vor allem weißer Spargel, muss vor dem Zubereiten gewaschen und geschält werden. Die Schale ist auch im gekochten Zustand nicht genießbar. Seien Sie sicher, dass die ganze Schale vom Spargel entfernt wurde, die Schale schmeckt oft etwas bitter.
  2. Nehmen Sie zum Schälen des Spargels einen Spargelschäler oder alternativ einen Spar- oder Kartoffelschäler. Schälen Sie den Spargel immer einzeln vom Kopf aus bis zum Stiel nach unten, am besten immer einem Stück. Die Enden werden 1 bis 2 cm abgeschnitten, sie sind oft holzig. Bei grünem Spargel reicht es, wenn Sie nur den unteren Stiel abschälen, oben kann das Grüne bleiben. Achtung, die Schale kann gut für Suppen und Fonds verwendet werden, also nicht entsorgen, wenn noch eine Suppe gekocht werden soll.
  3. Um den Spargel zu kochen, können Sie einen Spargelkochtopf benutzen, das ist ein hoher Topf. Wenn Sie keinen haben, können Sie natürlich auch einen normalen großen Kochtopf nehmen. Man kann den Spargel zur späteren leichteren Entnahme auch zusammenbinden, dies ist jedoch optional.
  4. In das Kochwasser muss noch unbedingt etwas Salz, wenn Sie den Spargel zubereiten. Man kann auch Muskat, Butter, Weißwein oder Zitronensaft verwenden, aber dies ist eher Geschmacksache.
  5. Der Spargel sollte mit Wasser bedeckt sein. Wenn Sie einen Spargelkochtopf haben, steht der Spargel mit den Köpfen aus dem Wasser.
  6. Wie lange der Spargel kochen soll, ist auch Geschmacksache. Viele mögen den Spargel eher knackig und al dente, andere lieben ihn, wenn er schön durch und fast matschig ist. Normalerweise wird eine Kochzeit von 10 bis 20 Minuten für weißen Spargel und 5 bis 15 Minuten für grünen Spargel angesetzt.
  7. Der Spargel sollte sich leicht biegen, wenn Sie ihn rausnehmen.

Wie man den Spargel nun genießt, ist offen. Klassisch mit Pellkartoffeln und etwas Butter oder mit Schinken oder doch lieber Fisch und Sauce hollandaise? Probieren Sie es aus und lassen Sie es sich schmecken! Die neue Spargelzeit kommt bestimmt!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos