Jeder Mann bekommt einen Bart

Die Frage ist nur, wie stark das Bartwachstum ausgeprägt ist. Viele Männer tun alles, damit ihr Gesicht wunderbar glatt ist und sie ihren Frauen eine streichelzarte Haut bieten können.

  • Für andere Männer hingegen steht der Bart als Sinnbild der Männlichkeit. Aus diesem Grund wird alles für einen kräftigen und besonders dichten und schnelleren Bartwuchs getan.
  • Besonders für junge Männer ist ein kräftiger Bartwuchs durchaus wichtig. Mit allen möglichen Mitteln wird in dem Fall versucht, den Bartwuchs zu fördern. Wie und ob dies möglich ist, darüber scheiden sich jedoch bislang die Geister.

Einige Männer berichten, dass durch tägliches Rasieren ein stärkerer und schnellerer Bartwuchs erzielt werden kann. Ob dies jedoch wirklich stimmt und man dadurch einen schnelleren Bartwuchs bekommt, konnte bisher nicht erwiesen werden. In diesem Fall hilft nur ausprobieren, den schaden kann es nicht.

So kann es mit schnellerer Gesichtsbehaarung klappen

Der Bartwuchs entsteht durch körpereigene Hormone, deswegen liegt bei vielen Männern die Antwort im Einnehmen von Hormonen.

  • Davon sollten Sie jedoch Abstand nehmen, auch in Tablettenform sollten Sie keine Hormone zu sich nehmen. Es sei denn, Ihr Arzt verordnet Ihnen diese aufgrund von gesundheitlichen Defiziten.
  • Wenn Sie keinen Bartwuchs feststellen können, dann kontaktieren Sie Ihren Arzt. Unter Umständen leiden Sie unter Hormonmangel, in diesem Fall kann der Arzt Ihnen helfen und Ihr Problem gehört bald der Vergangenheit an.
  • Es gibt keine komplett natürlichen Mittel, die Ihren Bartwuchs fördern können. Einige Männer berichten über gute Erfahrungen mit Süßgras und Gerstengras. Bei diesen Mitteln handelt es sich um eine Art Nahrungsergänzungsmittel.
  • Wenn Sie sich für diese Tabletten entscheiden, dann müssen Sie diese stets nach den Angaben des Herstellers einnehmen. Wann der Bartwuchs gesteigert wird, kann Ihnen niemand genau sagen. Sie müssten das Süßgras oder Gerstengras schon über einen längeren Zeitraum einnehmen, um einen Erfolg verbuchen zu können.
  • Sollten Sie keinen Bartwuchs feststellen können, oder Sie bekommen nur wenige Haare im Gesicht, dann suchen Sie Ihren Arzt auf und reden Sie mit ihm. Es kann gut sein, das eine Unterversorgung im Hormonhaushalt schuld ist. Ihr Arzt wird Sie testen und Ihnen, wenn nötig, entsprechende Mittel zur Steigerung der Hormone verordnen. Wenn Sie diese entsprechend einnehmen, dann klappt es auch wieder mit dem Bart.

Liegt kein Mangel an Hormonen vor, dann liegt es mit großer Wahrscheinlichkeit an Ihrer Veranlagung. In diesem Fall müssen Sie sich leider mit dem schlechten Bartwuchs abfinden. Nicht jeder Mann bekommt einen starken Bartwuchs, es ist also gar nicht besonders schlimm, wenn Sie dazu gehören.