Alle Kategorien
Suche

Wie bekommt man Edding aus der Kleidung?

Wie bekommt man Edding aus der Kleidung? 1:14
Video von Bianca Koring1:14

Die Edding AG ist ein Schreibwarenhersteller, Edding ist der Handelsname für Filzstifte, Marker und andere Schreibgeräte. Im Allgemeinen Sprachgebrauch wird Edding auch als Gattungsbezeichnung für Permanentmarker verwendet (wie Tempo für Taschentücher). Aber anders als der Name verspricht, sind Sie nicht ewig/permanent und lässt sich aus Kleidung wieder entfernen.

Je nach betroffenem Stoff sind andere Mittel und Wege notwendig, um Edding aus der Kleidung zu entfernen. Deswegen finden Sie hier eine ganze Liste an Möglichkeiten.

Edding lässt sich auf unterschiedlichen Wegen aus Kleidung entfernen

  1. Mit Spiritus können Sie Edding in der Kleidung zu Leibe rücken. Ausreiben allein führt oft allerdings nicht zum Ziel. Sie müssen schon mehr Flüssigkeit verwenden und die betroffene Stelle einweichen, nicht nur ein paar Minuten und zwar in kaltem Wasser, da Wärme dazu führt, dass sich die Farbe "permanenter" mit dem Stoffgewebe verbindet. Nach dem (tagelangen) Einweichen dann das Kleidungsstück mit kaltem Wasser behandeln, also mehrere Tage in kaltem Wasser liegen lassen. Beachten Sie aber, dass Spiritus gerne auch Farben mit entfernt. Prüfen Sie also die Wirkung des Spiritus an einer verdeckten Stelle.
  2. Je nach Stoff und Menge an Edding verläuft der Edding auch leider einfach nur, wenn er mit Lösungsmitteln (Aceton, Terpentin, Nagellack) behandelt wird. (Mit Nagellackentferner lässt sich erfahrungsgemäß Edding nicht aus der Kleidung entfernen.)
  3. Edding aus einer weißen Gardine können Sie mit Glück einfach mit Waschpulver und eifrigem Schrubben wieder entfernen.
  4. Im Internet finden Sie auch den Ratschlag, mit AS Küchenreiniger (von Schlecker), der wie Tintenkiller wirke, Edding entfernen zu können.
  5. Sprühen Sie Haarspray auf die betroffene Stelle, dann "verläuft" der Edding. Reiben Sie den Edding nun ins Gewebe ein. Behandeln Sie die mit Edding verschmutzte Stelle erneut mit Haarspray und verreiben Sie den Edding wieder so gut es geht ins Gewebe. Fahren Sie so fort,  bis nichts mehr zu sehen ist. Sie können diese Methode natürlich nicht bei jeder Kleidung anwenden. Bei feinen Stoffen, reiben Sie sich unter Umständen ein Loch in den Stoff.

Wenn Sie die mit Edding verunstaltete Stelle rausschneiden oder unter einem Aufkleber verstecken, ist der Edding zwar nicht entfernt, aber für Sie ist das womöglich immer noch eine bessere Lösung als das Kleidungsstück wegzuschmeißen. Sie können das Kleidungsstück natürlich auch in die Reinigung geben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos