Alle Kategorien
Suche

Wie baut man einen Faschingswagen?

Bevor ein Faschingswagen gebaut wird, müssen die Vorschriften zur Sicherheit bekannt sein. Die optische Gestaltung wird dann Ihrer freien Fantasie überlassen.

Bunte Farben und Zollstock sind für selbst gebaute Faschingswagen wichtig.
Bunte Farben und Zollstock sind für selbst gebaute Faschingswagen wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Wagenunterbau - zum Beispiel aus der Landwirtschaft
  • stabile Holzbretter
  • Plakatfarben
  • Schrauben
  • Dekoration nach Belieben

Mit Sicherheit gebaut

  • Zuerst benötigen Sie einen Unterbau, der bereits verkehrssicher ist und optimalerweise über eine entsprechende Prüfplakette verfügt. Diese ist in der Landwirtschaft nicht vorgeschrieben. Fragen Sie rechtzeitig bei der Zugleitung nach, ob Ihr Wagen eine Plakette benötigt, um im Fasching mitfahren zu dürfen.
  • Wenn auf dem Faschingswagen Personen mitfahren sollen, müssen Sie zuerst ein stabiles Geländer bauen, welches in Stärke und Höhe den gängigen Vorschriften entspricht. Diese erhalten Sie bei dem TÜV, der für Ihre Region zuständig ist.
  • Je nachdem, in welchem Umzug Sie mitfahren möchten, gelten auch strenge Richtlinien für den Antrieb der Faschingswagen. In großen Städten sind zum Beispiel Zugfahrzeuge für Rosenmontagsumzüge nicht gestattet. Hier muss der Antrieb unter dem Motivwagen selbst angebracht sein. In kleineren Orten ist ein verkehrstauglicher Traktor meist als Zugfahrzeug gestattet.
  • Bringen Sie auch stets eine stabile Verkleidung für das Fahrgestell an, damit Kinder und unvorsichtige Erwachsene nicht unter die Räder kommen können. Diese Verkleidung darf die lenkbare Achse nicht in ihrer Bewegung einschränken.
  • Fragen Sie auch bei der Zugleitung nach, in welcher Höhe und Breite der Wagen gebaut werden darf. Diese sind in der Regel den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Überschreiten Sie einen Wert, werden Sie womöglich zu einem Hindernis für den weiteren Zugverlauf.

Den Faschingswagen dekorieren

  • Sobald Sie alle sicherheitsrelevanten Aspekte erfüllt haben, können Sie Ihr Motto auf dem Wagen anbringen.
  • Malen Sie die Seitenwände in passenden Farben an und notieren Sie Ihren Wahlspruch in deutlicher Schrift.
  • Achten Sie bei Aufbauten darauf, dass diese stabil sind und auch dann halten, wenn die Menschen auf dem Wagen tanzen. Falls ein Aufbau zulässt, dass eine Person darauf steht oder sitzt, muss dieser auch für sich alle vorgeschriebenen Sicherheitsmerkmale erfüllen (eigenes Geländer usw.).
  • Plakatfarben, Stoffe und Blumen vollenden das Design Ihres Wagens.
  • Der fertige Wagen muss in immer mehr Regionen vom TÜV geprüft und abgenommen werden, damit eine Mitfahrt im Umzug möglich wird. Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Termin.
Teilen: