Alle Kategorien
Suche

Wie baue ich ein Vogelhaus?

Jeder kann sein eigenes Vogelhaus bauen. Fantasievolle Vogelhäuser sieht man allethalben, sie entsprechen aber nicht immer den Bedürfnissen der kleinen Sänger. Wer sich ein individuelles Vogelhaus aufstellen will, der sollte mit Sachverstand bauen.

Eher ein Katzenhaus - für Vögel ungeeignet
Eher ein Katzenhaus - für Vögel ungeeignet © Peter Becker / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Bastelholz
  • Säge
  • Leim
  • Weichplasteplatte
  • Bindedraht

Bauen Sie zweckmässig und dabei auch originell

Eine einfache und weit verbreitete Art, ein Vogelhaus zu bauen, ist eine Plattform, die mehr oder weniger gut vor der Witterung geschützt ist.

  • Das Futter wird einfach auf den Boden gestreut und die Vögel hüpfen darauf herum. Eine Verschmutzung durch Kot ist unvermeidlich und sollte im Interesse der Tiergesundheit unterbunden werden.
  • Zoologen empfehlen daher, eine Fütterung zu bauen, wo die Tiere sich das Futter aus einem Depot holen müssen, das nicht zugänglich ist. Die Anordnung eines solchen Silos ist durchaus mit einer originellen Gestaltung des Vogelhauses vereinbar. Den Abfall können Sie dann gern in einem Behälter auffangen.

Ein Vogelhaus - hygienisch und trotzdem gut anzusehen

  1. Als Silo lässt sich eine Plasteflasche gut zurechtschneiden. Den Boden entfernen Sie und verwenden an seiner Stelle einen passenden Deckel von anderen Behältnissen. Als Futtertrog dient ein Blumenuntersetzer. Die beiden Teile werden mit Draht verbunden. Es darf dabei nicht möglich sein, dass sich die Vögel auf dem Untersetzer niederlassen, er muss also nur etwa 1 bis 2 cm breiter als das Silo sein.
  2. Durch einen entsprechend großen Abstand zwischen den Teilen wird gewährleistet, dass das Körnerfutter stets automatisch nachrutscht, bis das Silo leer ist. Das Vogelhaus muss an einer Stelle den Blick auf das Silo ermöglichen, damit rechtzeitig nachgefüllt werden kann.
  3. Die ideale Form für die Hülle wäre der Zylinder. Mit einigen bogenförmigen Ausschnitten versehen, lädt er zum Besuch ein. Das Silo hängt in der Mitte am Dach aus Plasteschindeln, das abgenommen werden kann. Als Sitzstange kann ein Weidenast dienen, der im Abstand von 1 cm um den Untersetzer herumgebogen wird. Nach unten bleibt das Vogelhaus offen, es kann von 3 Streben gehalten werden, die am Pfahl angeschraubt sind.
  4. Zur Vermeidung von herumliegenden Schalen und Resten können Sie zum Beispiel einen Deckel oder eine Schale unter das Vogelhaus bauen und mit einem Sieb abdecken. So gelangen die kleinen Nützlinge stets an sauberes und frisches Futter und Infektionen werden weitgehend vermieden.
Teilen: