Alle Kategorien
Suche

Wie baue ich ein Hochbett?

Ein eigenes Hochbett ist nicht nur ein Traum der meisten Kinder. Denn schließlich ist ein Hochbett nicht nur ein ausgezeichnetes Piratenschiff oder eine abenteuerliche Kletterburg, sondern tatsächlich auch ein angenehmer Ort zum Schlafen. Außerdem bietet es jede Menge zusätzlichen Platz, der zum Spielen oder als Stauraum genutzt werden kann. Das Tollste: Ein simples Hochbett kann relativ leicht und ohne große Kosten selbst gebaut werden.

Für ein Hochbett benötigt man stabile Holzbalken.
Für ein Hochbett benötigt man stabile Holzbalken.

Was Sie benötigen:

  • 4 Bettpfosten (175x8x8cm)
  • 4 Querbalken kurz (120x8x8cm)
  • 2 Querbalken lang (220x8x8cm)
  • 2 Leiterpfosten (175x8x8cm)
  • 1 Zusatzpfosten (60x8x8cm)
  • 4 Sprossen (60x80x4cm)
  • 18 Rundstäbe (3cm Durchmesser; je 6 Stück a 76, 100 und 104cm)
  • 11 Bretter als Lattenrost (84x15x2)
  • 23 Hutmuttern (M8)
  • 23 Unterlegscheiben (M8)
  1. Das Hochbett, das in dieser Anleitung beschrieben wird, ist in seiner Konstruktion relativ simpel und für eine normale 1x2m Matratze bestimmt. Es steht auf 4 Pfosten, die durch Querbalken stabilisiert werden und verfügt über ein Bettgeländer aus Rundhölzern. Die Leiter befindet sich in der Mitte der Vorderseite. Bestimmen Sie als erstes bei den 4 Bettpfosten und den Leiterpfosten die Innen- und Außenseiten sowie Vorder- und Rückseiten. Markieren Sie sie diesbezüglich mit einem Bleistift. Dieser Schritt ist essenziell, um beim Bohren der Löcher nicht den Überblick zu verlieren.
  2. Beginnen Sie nun mit den Löchern, in die später die Rundstäbe gesteckt werden, welche das Geländer des Hochbetts bilden. Bohren Sie hierzu mit einem 30mm-Bohrer 20mm tiefe Löcher  in die Innenseiten der Bettpfosten, in die Außenseiten der Leiterpfosten und in zwei gegenüberliegende Seiten des Zusatzpfostens. Der Abstand von der Oberkante der Pfosten bis zum ersten Loch und der Abstand zwischen den Löchern sollte immer exakt 6cm betragen.
  3. Pfosten und Querbalken werden durch die Bolzen miteinander verbunden. Durchbohren Sie dafür zunächst die Bett- und Leiterpfosten von der Vorder- bzw. Rückseite mittig und durchgehend mit einem 9mm-Bohrer. Der Abstand zur Oberkante beträgt dabei diesmal 60cm. Dies sind die Löcher für die langen Querbalken. 
  4. Jetzt kommen die Löcher für die kurzen Querbalken des Hochbetts: Durchbohren Sie die Bettpfosten in 70cm Abstand zur Oberkante und in 20cm Abstand zur Unterkante. Die Löcher werden dabei ebenfalls mittig, aber von der Außenseite gebohrt. 
  5. Durchbohren Sie die langen und kurzen Querbalken entsprechend der Pfosten an allen Verbindungspunkten. 
  6. Stecken Sie als nächstes die Rundhölzer in die dafür vorgesehenen Löcher und Verbinden Sie alle Pfosten und Querbalken mit den Bolzen. Stecken Sie dazu zunächst die Bolzen durch die Löcher, legen Sie dann die Unterlegscheibe auf und schrauben zuletzt die Hutmuttern auf die Bolzen. Der Zusatzpfosten gehört gegenüber den Leiterpfosten in die Mitte der Rückseite des Hochbetts. 
  7. Bohren Sie mit dem 9mm-Bohrer Löcher in die Leiterpfosten, um dort die Sprossen ebenfalls mit den Bolzen zu befestigen. 
  8. Jetzt müssen nur noch zwei Auflagehölzer an die Innenseiten der langen Querbalken geschraubt werden, um darauf die Bretter als Lattenrost zu befestigen. Überprüfen Sie zuletzt das Hochbett auf Stabilität und sorgen Sie natürlich immer daür, dass nie zuviele Kinder auf dem Bett herumtoben.   
Teilen: