Alle Kategorien
Suche

"Wie alt dürfen Autoreifen sein?" - Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Gäbe es keine Regelung, wie alt Autoreifen sein dürfen, die verkauft werden, könnten Sie auch Reifen, die 30 oder 40 Jahre alt sind, kaufen. Da Sie dies sicher nicht wollen, sollte Sie wissen, wie Sie erfahren, wie alt der Autoreifen ist.

Zu alte Autoreifen gehören entsorgt.
Zu alte Autoreifen gehören entsorgt. © Maret Hosemann / Pixelio

Wissen, wie alt Autoreifen sein dürfen

  • Ganz frisch sollte der Autoreifen nicht sein, denn neuer Gummi verschleißt sehr schnell, aber mehr als 2 Jahre sollte der Reifen nicht alt sein, wenn Sie ihn als Neuware kaufen. Auch Gebrauchtreifen sollten nicht mehr als 9 Jahre alt sein, denn wenn diese mehr als 10 Jahre sind, dürfen sie nur noch in Ausnahmefällen genutzt werden.
  • Der Gummi versprödet im Laufe der Zeit. Schon lange bevor der Autoreifen dadurch undicht wird, verschlechtern sich die Fahreigenschaften. Laut einer Studie des ADAC sind Reifen schon nach 3 Jahren (!) nicht mehr so gut wie Neureifen.
  • Rechtlich gesehen kann es ein Mangel sein, wenn Reifen die mehr als 2 Jahre alt sind, als neu verkauft werden, es gibt aber auch Urteile, das Reifen die mehr als 5 Jahre alt sind als Neureifen verkauft werden dürfen.
  • Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) hat 2001 eine Initiative gestartet, dem der sich namhafte Reifenhersteller angeschlossen haben. Laut diesem Statement dürfen Autoreifen, die als neu verkauft werden, nicht mehr als 5 Jahre alt sein.
  • Um auf der sicheren Seite zu sein, bestehen Sie beim Kauf von Autoreifen darauf, dass man Ihnen ein Höchstalter garantiert. Wenn Sie wenig fahren, sollten Sie auf jeden Fall keine Neureifen erwerben, die mehr als 2 Jahre alt sind, sonst sind diese, lange bevor Sie diese abgefahren haben überaltert, und müssen aus Altergründen entsorgt werden.

So erkennen Sie das Alter von Autoreifen

Jeder Autoreifen, der ab den 80er Jahren produziert worden ist, trägt eine DOT-Nummer. Diese Nummer gibt Aufschluss über das Produktionsdatum. Dazu sollten sie Folgendes wissen:

  1. Früher war die DOT-Nummer dreistellig. Die ersten beiden Ziffern gaben die Produktionswoche an, die letze Ziffer das Jahr. Wenn sonst kein Zeichen auf dem Autoreifen ist, wurde er in den 80 ern produziert und ist jenseits von Gut und Böse. Auch ein Dreieckssymbol hinter der Nummer bedeutet keinen Autoreifen in einem brauchbaren Zustand, denn diese wurden in den 90 ern hergestellt.
  2. Ab 2000 ist die DOT-Nummer vierstellig, die ersten beiden Ziffern geben Auskunft über die Produktionswoche, die letzten beiden über das Jahr.

So wissen Sie genau, wie alt der Autoreifen ist, den Sie kaufen. Wie erwähnt bestehen Sie darauf, dass man Ihnen „frische“ Reifen verkauft, zweckmäßigerweise bestellen Sie Reifen, die nicht älter als z. B. 2 Jahre sind. Verweigern Sie die Abnahme, wenn diese doch ein höheres Alter haben, als Sie geordert haben. Es ist dann, egal ob die Reifen laut Gesetz oder Empfehlung des BRV älter sein dürfen.

Teilen: