Alle Kategorien
Suche

Wie ändere ich den Musik-Dateityp? - so geht's vom WMA auf MP3

Wie ändere ich den Musik-Dateityp? - so geht´s vom WMA auf MP31:32
Video von Bruno Franke1:32

Bei den vielen Formaten, die es heutzutage für digitale Musik gibt, verliert man schnell den Überblick. Dann kann es vorkommen, dass man Dateien eines bestimmten Typs nicht mehr zu öffnen weiß. Die Frage "Wie ändere ich den Musik-Dateityp?" kommt auf - ein Umwandeln von Dateien (zum Beispiel von WMA in MP3) geht leider nicht ohne Qualitätsverlust.

Was Sie benötigen:

  • Internet
  • Konvertierungssoftware (kostenlos)

Allgemeines über das Ändern von Dateiformaten

Die Möglichkeiten der digitalen Soundgestaltung bringen zahlreiche Dateiformate mit sich, die man beim Herunterladen von Musik aus dem Internet oder Speichern von importierten Tracks von einer CD erhält. Oft verliert man die Übersicht bei den vielen unterschiedlichen Formaten für Musik-Dateien und findet dann möglicherweise nicht das richtige Programm, um Dateien eines bestimmten Typs zu öffnen.

    • Daher zunächst Grundsätzliches zur Wandlung von WMA in ein MP3-Format: Die Abkürzung WMA steht für Windows Media Audio. Diese Art von Musik-Dateityp ist von Microsoft und Teil der Windows Media Plattform. Dabei komprimiert WMA die Audio-Inhalte einer beliebigen Datei nach dem gleichen Prinzip wie die Kompression in MP3s.
    • Bei der MP3-Kompression wird eine Frequenzanalyse von Musik-Dateien vorgenommen. Anschließend wird das Wissen der Psychoakustik genutzt und nur Frequenzen gespeichert, die das menschliche Ohr bewusst wahrnimmt. Dabei stellt der MP3-Dateityp das meist verwendete Format für digitale Musik dar, trotz der technisch höher entwickelten Alternativen.
    • Weil der Musik-Dateityp WMA das Einbinden des sogenannten DRM-Kopierschutzes unterstützt, wird er in vielen Online-Musik-Geschäften verwendet. Geeignete Wiedergabegeräte sind der Windows Media Player sowie Software-Player, die auf DirectX basieren.
    • Die Antwort auf die Frage nach dem Ändern von Dateitypen lautet leider oft: nur mit Qualitätsverlusten. Dies hat mit dem Vorgehen der sogenannten Transkodierung zu tun. Während beim oben beschriebenen Prozess der Encodierung die Frequenzen, die das Ohr nicht bewusst wahrnimmt, gelöscht werden, werden diese zur Transkodierung in ein anderes Dateiformat (zum Beispiel von WMA in MP3) häufig wieder in eine unkomprimierte Audiodatei zurückgewandelt, zum Beispiel des Typs "WAV".
    • Dieser Schritt findet im Hintergrund statt, sodass man ihn als Nutzer nicht bemerkt - Qualitätsverluste können und werden dadurch allerdings entstehen, selbst mit sehr guten Transkodierprogrammen.

    Den Musik-Dateityp ändern - so geht's

    1. Um den Musik-Dateityp zu ändern, laden Sie sich die kostenlose Software WMA Converter herunter. Für Mac laden Sie sich die kostenlose Software All2MP3 herunter.
    2. Installieren Sie die Software auf Ihrem Rechner und öffnen Sie das Programm.
    3. Klicken Sie bei "Free MP3 WMA Converter" auf das Icon in der rechten oberen Ecke mit dem grünen Pfeil. Es öffnet sich ein Fenster und Sie können die zu konvertierenden Lieder auswählen.
    4. Wählen Sie bei der Ausgabekonfiguration darunter als Format "MP3" aus.
    5. Klicken Sie auf "Konvertieren", um den Musik-Dateityp zu ändern und warten Sie, bis die Dateien umgewandelt wurden.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos