Was Sie benötigen:
  • Hund
  • Ruhe
  • Meterstab
  • Querlatte

Widerristhöhe beim Hund: Was und wofür ist das?

  • Der Widerrist beim Hund ist mit seiner Schulterhöhe gleichzusetzen. Senkt der Hund den Kopf, ist der Widerrist klar als höchste Körperstelle hinter dem Hals erkennbar. Der Widerrist gilt bei allen Hunden als die eigentliche Körpergröße. Rasseverbände legen eine bestimmte Widerristhöhe für weibliche und männliche Tiere als Zuchtstandard fest. Unter anderem die Widerristhöhe entscheidet, ob ein Tier zur Zucht zugelassen bzw. gekört wird oder nicht.
  • Um in der Wachstumsphase die Gewichtszunahme überwachen zu können, reicht das bloße Augenmaß nicht aus. Erkrankt ein Hund an Würmern und magert ab, kann man diese Auswirkung allein mit dem Auge nicht von einem Wachstumsschub unterscheiden. Um Gewicht in Relation zum Körpergewicht zu ermitteln, muss die Widerristhöhe regelmäßig gemessen und der Hund gewogen werden.

Messen der Widerristhöhe - die richtigen Voraussetzungen

  • Hund und Herrchen sollten entspannt sein und nicht unter Zeitdruck stehen. Die Wohnung oder die Umgebung sollte störungsarm und ablenkungsfrei sein, damit der Hund einige Minuten ruhig auf vier Pfoten verharren kann.
  • Legen Sie sich einen Meterstab oder ein Maßband sowie eine etwa 20 cm lange Querlatte bereit. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund auf geradem Untergrund steht und alle vier Beine gleichmäßig belastet. Es spielt keine Rolle, ob der Hund zum Zeitpunkt des Messens seinen Kopf gesenkt oder erhoben hat, da dies die Schulterposition nicht verändert.

Wie der Widerrist gemessen wird

  • Legen Sie die kleine Querlatte waagerecht auf die beiden Schulterblätter des Hundes. Es sollte kein Druck ausgeübt werden, unter dem sich der Hund wegdreht, jedoch sollten die Haare des Hundes niedergedrückt werden.
  • Messen Sie nun von der Unterseite der Querlatte bis zum Boden die Widerristhöhe Ihres Hundes ab. Achten Sie darauf, dass sich die Querlatte nicht einseitig verschiebt, wenn Sie sich Richtung Boden beugen, um die Schulterhöhe des Hundes abzumessen.