Alle Kategorien
Suche

WhatsApp-Spionage - so schützen Sie sich vor Mitlesern

Inzwischen dürfte es bekannt sein: Wer über WhatsApp mit anderen schreibt, ist nicht unbedingt vor Spionage geschützt. Doch man kann etwas unternehmen, damit Privates auch privat bleibt.

Entgehen Sie der Spionage.
Entgehen Sie der Spionage.

Was bedeutet WhatsApp-Spionage?

  • Bei WhatsApp handelt es sich um eine App für Smartphones, über die Textnachrichten oder Bilder über eine Internetverbindung kostenlos verschickt werden können.
  • Die App ist für mehrere Betriebssysteme, wie Android oder iOS, verfügbar.
  • Neben Textnachrichten können auch Bilder oder Videos verschickt werden.
  • Aus diesem Grund ersetzt diese App für viele Menschen die SMS-Funktion ihres Smartphones.
  • Im Sommer 2012 sorgte die App für Aufsehen, da bekannt wurde, dass die Nachrichten-App ganz einfach ausspioniert werden kann.
  • Inzwischen ist eine Spionage-App mit dem Namen WhatsApp Sniffer verfügbar, die die verschickten Nachrichten anderer Nutzer ebenfalls empfängt und alles somit in Echtzeit mitgelesen werden kann.
  • Das ist möglich, da die App die Nachrichten unverschlüsselt übermittelt.
  • Problematisch ist vor allem auch, dass der Nutzer nicht merkt, wenn er ausspioniert wird.

So können Sie sich schützen

  • Das Problem taucht auf, wenn die Nutzer ein offenes WLAN nutzen, in das sich auch andere Personen einloggen können.
  • Aus diesem Grund sollten Sie nur die eigene Internetverbindung nutzen, wenn Sie eine Nachricht verschicken. Ist kein anderer in dieser WLAN-Verbindung online, kann auch niemand Ihre Gespräche mitlesen.
  • Das ist die einzige Möglichkeit, um sich vor ungewollten Mitwissern durch eine Spionage-App zu schützen.
  • Dies empfiehlt sich allerdings auch für andere Anwendungen. So empfehlen Experten schon länger, für den Austausch privater Daten keine offenen Internetverbindungen in Anspruch zu nehmen.
  • Wenn offene Anbieter des Internets auch verschlüsselte Zugänge anbieten, sollten Sie auf diese zurückgreifen.
Teilen: