Alle Kategorien
Suche

Werbung für eine Versicherung - so gestalten Sie diese richtig

Auch eine Versicherung braucht Werbung. Wenn Sie gezielt Menschen ansprechen wollen und ein positives Image haben möchten, kommen Sie um die richtige Reklame nicht herum, mit ein paar Dingen, die Sie beachten sollten, gelingt das auch.

Werbung sollte wirken, ohne aufdringlich zu sein.
Werbung sollte wirken, ohne aufdringlich zu sein.

Was Sie benötigen:

  • Logo
  • Farben
  • Werbeagentur
  • Druckerei

Werbung muss die Menschen ansprechen

  • Wichtig ist, dass die Werbung die Menschen anspricht, und zwar im positiven Sinn, denn für eine Versicherung kann man keine provokative Reklame machen, das passt nicht zusammen.
  • Denken Sie an die Zielgruppe, die Sie mit der Werbung für Ihre Versicherung erreichen wollen, sind es eher junge Menschen, dann darf die Reklame etwas offensiver sein, wenn Sie eher die ältere Zielgruppe ansprechen wollen, muss die Werbebotschaft eher auf Werte wie Beständigkeit und Zuverlässigkeit setzen.

So werben Sie für eine Versicherung

  • Sie wollen natürlich mit der allgemeinen Werbung für Ihre Versicherung möglichst alle Menschen ansprechen, das sollten Sie mit einem entsprechenden Logo tun, das Sie immer wieder verwenden. Sprechen Sie das mit Ihrer Firmenleitung direkt ab, inwieweit Sie Ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen können.
  • Als Vertreter müssen Sie sich natürlich an die Vorgaben des Hauses halten, aber Sie dürfen für sich natürlich Reklame machen. Verwenden Sie das Hauptlogo und den Slogan Ihrer Versicherung, denn der ist bereits bekannt und hat Wiedererkennungswert.
  • Sollten Sie ein ganz neues Logo entwerfen wollen, überlegen Sie sich vorher, was Sie damit aussagen möchten, die Farben in diesem Firmenbereich sind gerne dunkelblau und dezente, gedeckte Töne.
  • Was immer einen guten Wiedererkennungswert aufweist, sind Gesichter und Menschen, die man mit Ihrem Geschäft verbindet, denken Sie nur an „Herrn Kaiser“, den kannte so ziemlich jeder.
  • Bei einer Agentur müssen Sie Wert auf Seriosität und Langlebigkeit legen, gut ist es, wenn Sie extra Broschüren für junge Leute, für Familien und für die Senioren entwickeln. Das Logo und der Spruch bleiben, aber die Bilder und Inhalte variieren, je nachdem, in welcher Lebenssituation sich der potenzielle Kunde befindet.
  • Prüfen Sie unbedingt vor Veröffentlichung, ob das Logo und Ihr Slogan in der Form nicht schon irgendwo Verwendung finden.
  • Im Sinne der Corporate Identity sollten Sie auf jeden Fall alle Briefbögen, Visitenkarten, Autoschilder und Flyer auf Ihre Kampagne abstimmen. Das Wichtigste ist die Wiedererkennung, denn das schafft Vertrauen.
  • Ihre Reklame sollte in Printmedien auch immer eine Lösung für den Kunden bieten, wenn Sie also in einer Fachzeitschrift werben, dann sollte auch ein Text zu einem bestimmten Thema vorhanden sein, dadurch kann sich der Kunde schon mal von Ihrer Kompetenz überzeugen lassen.
Teilen: