Alle Kategorien
Suche

Wer ist Harry Potters leiblicher Vater?

Die Frage, wer Harry Potters leiblicher Vater ist, sorgte seit der Verfilmung des Erfolgsromans von Joanne K. Rowling immer wieder für Verwirrung. In dem Roman selber wird die Beziehung von Harrys Eltern als eigene Geschichte in der Geschichte wunderbar aufbereitet, in den Filmen wird das Thema nur angeschnitten.

Die Geschichten um Hogwarts und Harry Potter faszinieren viele Menschen noch immer.
Die Geschichten um Hogwarts und Harry Potter faszinieren viele Menschen noch immer.

James Potter - Harrys leiblicher Vater

Trotz vieler geschürter Spekulationen, dass James Potter doch nicht Harry Potters leiblicher Vater sein könnte, widerlegen die Romane diese Vermutung ganz eindeutig. Lilly und James Potter waren ineinander verliebt und bekamen ihren Sohn Harry. Doch das Elternglück währte nicht lange, denn an Halloween im Jahr 1981 wurde das Paar von Lord Voldemort ermordet, der bis eine Schreckensherrschaft der Schwarzen Magie geführt hatte, zu deren Ende James Potter einen maßgeblichen Teil beigetragen hatte.

  • James Potter, geboren am 27. März 1960 und gestorben am 31, Oktober 1981, besuchte, genau wie Harry, der diesem bis auf die grünen Augen der Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht, die Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei. Auch James war, wie Harry, ein hochbegabter und zudem äußerst beliebter Schüler, der dem Hause Gryffindor angehörte.
  • Seine engsten Freunde waren Sirius Black, Remus Lupin und Peter Pettigrew. Das Quartett zog oft los, um, ohne dabei auf Regeln der Schule zu achten, spannende Abenteuer zu erleben, wie Harry und seine besten Freunde, Hermine und Ron.
  • James Potter verliebte sich bereits in der Grundschule auf den ersten Blick unsterblich in seine muggelstämmige Mitschülerin Lilly Evans. Die beiden unterschieden sich charakterlich sehr stark: Während Lilly bescheiden und pflichtbewusst auftrat, zeichnete sich James, vor allem in jungen Jahren, durch ein eitles, großspuriges Auftreten aus. Das führte dazu, dass seine kontinuierlichen Werbungsversuche um Lilly zunächst erfolglos verliefen. Erst Jahre später wurden die beiden ein Paar - der Beginn einer großen Liebesgeschichte und auch der Beginn ihrer Rolle als Mutter und Vater von Harry Potter.
  • James Potters Erzfeind während der Zeit an Hogwarts war der schwarz-magisch-stämmige Zauberer Severus Snape. Snape war ebenfalls in Lilly verliebt und seine Liebe zu dieser hielt auch über ihren Tod an und beeinflusste die Geschichte um Harry Potter und seine Freunde maßgeblich mit.

Severus Snape ist nur ein spekulativer Vater

Die Gerüchteküche um die Rolle von Serverus Snape und seine angebliche Vaterschaft sind noch immer nicht aus der Welt. Doch wie entstanden diese Vermutungen, Severus Snape könne der leibliche Vater von Harry Potter sein?

  • Snape war bis über den Tod hinaus unsterblich in Lilly Evans verliebt, die beiden waren in jungen Jahren enge Freunde. Dass sie sich in James Potter verliebte, verzieh Snape James Potter nie, den er immer hasste. Nach der Ermordung der beiden, schwor Snape, Lilys und James Sohn zu schützen, um die Erinnerung an Lilly zu ehren.
  • Er arbeitete als eine Art Doppelagent für beide Seiten - Dumbledors und Voldemorts -, war im Grunde aber der Weißen Magie verschrieben. Während er Harry Potter all die Jahre in Hogwart immer besonders zu schikanieren schien, zeigt sich im letzten Buch die Wahrheit.
  • Severus Snape hatte alle Jahre Harry vor der Macht der Schwarzen Magie beschützt. Angesichts seines Todes offenbart er Harry diese Tatsache und bittet diesen, ihn beim Sterben mit seinen grünen Augen, die er von seiner Mutter geerbt hat, anzusehen. Somit wird deutlich, dass, auch wenn Harry nicht Snapes leiblicher Sohn ist, die beiden dennoch ein enges Band miteinander verknüpft.
Teilen: